Veranstaltung: Juni 2014

Mo
9.6.14
18.00 Uhr

Katastrophen/Formen - Der Erste Weltkrieg und die Lyrik

Event-Picture: Katastrophen/Formen - Der Erste Weltkrieg und die Lyrik Julia Trompeter  Foto: Peter Susewind
Julia Trompeter Foto: Peter Susewind

Mit Carolin Bohn Performerin, Deutschland Geert Buelens Dichter, Belgien Jacques Darras Dichter, Frankreich Marina Hertrampf Romanistin, Berlin  Michael Lailach Kurator, Deutschland Iwona Mickiewicz Dichterin, Deutschland Sergej Moreino Dichter, Lettland Johann Reißer Dichter, Deutschland Xaver Römer Dichter, Deutschland Antony Rowland Dichter, UK Julia Trompeter Dichterin, Deutschland István Vörös Dichter, Ungarn Moderation: Armin Schäfer Literaturwissenschaftler, Berlin

Sommer 1914: Millionen Männer weltweit zogen singend an die Front, und die Dichter standen dabei in vorderster Linie. Englische war poets und deutsche Expressionisten, französische Dadaisten und russische Futuristen, flämische, ungarische und baltische Autoren kämpften mit  Waffe und Worten. Das Entsetzen über die Greuel des mit Bomben, Panzern und Giftgas ersten modernen Krieges erschütterte nicht nur die politischen Landschaften, sondern auch Welt- und Sprachbilder.
Dichter aus sieben Ländern schauen von heute aus auf das Jahrhundertdesaster zurück und auf das, was fortan in der Dichtkunst nicht mehr ging bzw. neu war.

Der erste Teil der Veranstaltung präsentiert in einer Textperformance Dichtung der 1914 bis 1918er Jahre aus über 20 Ländern, das Umschlagen anfänglicher Kriegsbegeisterung in den Schock über die Gräuel des Massenkrieges. (18.00)
In einer anschliesenden Gesprächsrunde werden die Auswirkungen des Krieges auf Dichtung, Kultur und Gesellschaft reflektiert. (19.00)
Den Abend schließen Jacques Darras, Antony Rowland, Sergej Moreino,  Xaver Römer, Julia Trompeter und Vörös István mit aktuellen Gedichten und Performances aus ihrem Werk, die den Ersten Weltkrieg und seine Folgen reflektieren. (20.00)

In Zusammenarbeit mit: centre international de poesie Marseille (Frankreich), Croatian PEN Centre (Kroatien), Hrant Matevossian Foundation (Armenien), Literaturhaus Wien (Österreich), Meridian International Poetry Festival Czernowitz (Ukraine), passa porta (Belgien), Petőfi Irodalmi Múzeum (Ungarn), Rumänisches Kulturinstitut (Rumänien), Serbian PEN Centre (Serbien), Southbank Centre (England), Iryna Vikyrchak (Ukraine)

Mit freundlicher Unterstützung durch: Auswärtiges Amt, Botschaft des Königreichs der Niederlande, Collegium Hungaricum Berlin (CHB), Institut français Deutschland

Projektleitung: Johann Reißer

Regieassistenz: Bettina Henningsen

mehr>>

 



Ort:
Akademie der Künste
Kleines Parkett

Hanseatenweg 10, 10557 Berlin


Eintritt:
10/7 EUR


Tickets online

Vorverkauf in der Akademie der Künste: 
Tel 030. 200 57-1000/-2000

Hanseatenweg 10, 10557 Berlin-Tiergarten
Pariser Platz 4, 10117 Berlin-Mitte

Täglich 10:00–19:00