poesiefestival berlin 2013: Nomaden erzählen von Heimat

08.04.2013

Ihr Ausweis ist die Bahncard 100, ihre Küche das Bordbistro des ICE: Slam-Poeten sind moderne Nomaden, ständig unterwegs von einer Bühne zur nächsten. Im Rahmen des poesiefestival berlin erzählen acht der profiliertesten Vertreter der deutschen Slam-Szene davon, was für sie Heimat bedeutet.