Veranstaltung: Juni 2014

Fr 6.6.14
bis
Do 12.6.14

Kulturelle Bildung

poesiefestival berlin – für Kinder, Jugendliche und Lehrer

Event-Picture: poesiefestival berlin – für Kinder, Jugendliche und Lehrer Robert Fitterman  Foto: magnetberg
Robert Fitterman Foto: magnetberg

Ausstellung

Dafne-Maria Fiedler Schauspielerin und Theaterpädagogin Julia Gaßner Theaterpädagogin Robert Fitterman Autor, New York Markus Georg Fotograf und Kunstvermittler Edelgard Hansen Schauspielerin und Regisseurin Brigitte Heuer Malerin, Heil- und Kunstpädagogin Sylvia Krupicka Literaturvermittlerin und Julia Reiner Referendarin eröffnen in Workshops den Schülern neue Blickwinkel auf Poesie.

Das poesiefestival berlin nimmt Kinder und Jugendliche im Alter von 6–19 Jahren täglich auf poetische Streifzüge mit. Darüber hinaus erschließen sich Schüler jeweils ein schottisches und ein deutsches Gedicht und übertragen es in die andere Sprache. Während des poesiefestival berlin werden die jungen Übersetzer von Ryan Van Winkle Autor, Schottland und Björn Kuhligk Autor, Dichterpaar des VERSschmuggel-Workshops, in der Schule besucht und tauschen sich mit ihnen über Lyrik und deren Übersetzung aus.

Mit freundlicher Unterstützung durch RITTER SPORT

Dank für die Bereitstellung von Räumen: Weinmeisterhaus

Projektleitung: Ina-Marie Bargmann

 



Ort:
Akademie der Künste

Hanseatenweg 10, 10557 Berlin


Eintritt:
3 EUR


Freitag 6. Juni

Fr 6. Juni, 9:00
Akademie der Künste, Hanseatenweg, Clubraum

Sommerver(s)suchen. Frühlingsgedichte, Herbstgedichte, Wintergedichte – und wo sind die Sommergedichte? Workshop für die Klassenstufen 7-12

Mit Julia Reiner (Referendarin)

In diesem Workshop lernen Schüler_innen Sommergedichte verschiedener Autoren kennen und schreiben ausgehend von Schreibimpulsen, Natur- und Alltagsbeobachtungen eigene Gedichte über den Sommer, die sie einander zum Abschluss des Workshops in Lesung präsentieren.

Fr6. Juni, 9:00
Akademie der Künste, Hanseatenweg, Studiofoyer

Heinz Erhardt auf der Bühne! Theaterpädagogischer Workshop für Schüler der Klassen 4-6

Mit Edelgard Hansen (Schauspielerin und Regisseurin)

Ein Gedicht lesen.
Ein Gedicht laut - malen.
Ein Gedicht ver - tonen.
Ein Gedicht in Szene setzen.
Ein Gedicht spielen.

Humorvolle Gedichte von Heinz Erhardt, Robert Gernhardt, Ringelnatz und anderen werden wir auf die Bühne bringen und mit ihnen hoffentlich viel Spaß haben.

Di 10. Juni

Di10. Juni, 9:00                                                                                                                          
Akademie der Künste, Hanseatenweg, Clubraum

Collective Task – Workshop für Schüler der Klassen 8-12 (in englischer Sprache)

Mit Robert Fitterman (Dichter, New York)

Collective Task ist ein in New York entstandenes Kunstprojekt, an dem sich über 25 internationale Künstlerinnen und Künstler beteiligen. Die Idee von Collectiv Task ist einfach: Einmal pro Monat lädt einer der Teilnehmer die Kollegen ein, auf eine von ihm gestellte Frage bzw. Aufgabe mit einem Werk zu reagieren. Diese Werke bzw. Antworten müssen innerhalb eines Zeitraums von 30 Tagen entstehen. Am Ende eines 12-Monats-Zyklus, werden die entstandenen Werke online und als Buch veröffentlicht. Robert Fitterman ist einer der Initatoren des Projekts.

Während des Workshops setzten sich Schülerinnen und Schüler mit einer oder mehren Aufgaben auseinander und finden ihre eigenen Bearbeitungen. Sie werden dabei von Robert Fitterman aktiv angeleitet.

Di 10. Juni, 9:00                                                                                                                     
Akademie der Künste, Hanseatenweg, Konferenzraum

Theaterpädagogischer Workshop zu Gedichten von Mathias Jeschke für Schüler der Klassen 4-6

Mit Julia Gaßner (Theaterpädagogin)

Wir lesen und hören 3 Gedichte von Mathias Jeschke, der mit Sprachspielen humorvoll die sogenannten Normalitäten des Lebens darstellt. Wir untersuchen die Gedichte zusammen: was macht sie aus, wie sind sie geformt und was erzählen sie? Dann gehen wir selbst an die Arbeit und erfinden Gedichte, basteln Instrumente, spielen Szenen und halten unsere Lyrik fest.

Mi 11. Juni

Mi 11. Juni, 9:00
Akademie der Künste, Hanseatenweg, Clubraum

Analoges Instagram. Fotografieworkshop für Schüler der Klassen 4-6

Mit Markus Georg (Fotograf und Kunstvermittler)

Wir werden versuchen, das Prinzip Poesie auf den Akt des Fotografierens zu übertragen. Wenn die Poesie mit Phantasie Sprache nutzt und somit eigene Bilder und Welten erschafft, so werden wir kreativ im Akt des Fotografierens sein. Und wenn die Poesie es schafft, den Geist und die Seele zu berühren, das Publikum also emotional Ergreift, so werden das auch unsere Bilder schaffen.

Ich verstehe den Workshop Als eine Art Werkstatt, die zum ausprobieren anregen soll. Was kann ich vor die Linse halten, was passiert, wenn sich das Licht ändert, was wenn sich die Kamera bewegt, etc.

Im Rahmen der Möglichkeiten stelle ich mir ein Foto-Versuchslabor vor. Auf einem Tisch Requisiten, die mit einem Fotoapparat kombiniert werden um zu schauen was passiert.

Jeder der Instagram nutz tut dies im Prinzip auch. Durch Filter werden den Fotos hier Zusätze beigefügt, die das Bild ästhetisch erweitern, anreichern oder verändern und es am Ende emotionalisieren.

Mi 11. Juni, 09:00                                                                                                                         
Akademie der Künste, Hanseatenweg, Konferenzraum

Rhythm is it! – Rezepte für’s Rappen in lyrischen Formen für Schüler der Klassen 7-12

Mit Sylvia Krupicka (Literaturvermittlerin)

Eine besondere Auswahl von deutschen Rap-Texten gibt den Jugendlichen einen Zugang zu poetischen Rap, der jenseits des Sprachgebrauchs von Gangsta-Rappern liegt. Der Schwerpunkt dieser Werkstatt liegt auf poetischen Texten, die leicht selbst angefertigt werden können. Zugang bekommen die Jugendlichen über Reimformen und den Selbstversuch im Flow einen der Texte mit Mikrofon zu einem ausgewählten Loop zu sprechen.

Ein anderer Aspekt des Schreibens ist die eigene Beobachtung. Deshalb wird die Stadt, in der die Jugendlichen wohnen, auf einem Rundgang mit den Augen von Textern beobachtet, Anregungen liegen buchstäblich auf der Straße. Durch die dem Sprechgesang typischen Lyrics schreiben die Jugendlichen dann eigene Raps und tragen sie vor. Eine CD mit unterschiedlichen Loops verbleibt in der Klasse. Nun können die Raps jederzeit auch vor anderem Publikum präsentiert werden. Ideal als Unterstützung des Literaturunterrichts!

Mi 11. Juni, 9:00                                                                                                                          
Akademie der Künste, Hanseatenweg, Studiofoyer

Theaterpädagogischer Workshop zu Gedichten von Mathias Jeschke für Schüler der Klassen 1-3

Mit Julia Gaßner (Theaterpädagogin)

Alle können dichten: Gemeinsam entdecken wir 3 Gedichte von Mathias Jeschke. Wir gucken uns an, wie ein Gedicht entstehen kann, was man dazu braucht – und was man schon hat.

Buchstaben, Laute und Inhalte werden auf spielerische Weise untersucht und neu zusammengesetzt. Viel Bewegung und Spiel, Nonsens und Sprach-Albereien sollen Teil davon sein!

Mi 11.6, 15:00
Akademie der Künste, Pariser Platz, Plenarsaal

Nicht öffentlich

Poesieschau: „Alle Wörter auf Erden…“ - ein LesArt-Lyrikprojekt

Berliner Kinder aus 4. und 5. Klassen präsentieren Lyrik-Klassiker und moderne Kindergedichte. Bei der Umsetzung der Texte in darstellerische, sprecherische und bildkünstlerische Formen wurden die Kinder seit Januar 2014 von den LesArt-MitarbeiterInnen Michael Böhnisch (Theaterpädagoge), Juliane Eyermann (Schauspielerin) und Frank Kurt Schulz (Graphiker) begleitet.

Mit dabei: Evangelische Schule (Spandau), Cecilien-GS (Charlottenburg-Wilmersdorf), Reginhard-GS (Reinickendorf).

In Zusammenarbeit mit LesArt-Berliner Zentrum für Kinder- und Jugendliteratur

Do 12. Juni

Do 12.6. 9:00                                                                                                                           
Akademie der Künste, Hanseatenweg, Clubraum

“Dann fliegt vor einem geheimen Wort // Das ganze verkehrte Wesen fort!” (Friedrich von Hardenberg) – Theaterpädagogischer Workshop für Schüler der Klassen 7-10

Mit Dafne-Maria Fiedler (Schauspielerin und Theaterpädagogin)

Was unterscheidet die Sprache im Gedicht eigentlich von der Alltagssprache? Welche Geheimnisse liegen in den Worten, die ein Dichter wählt und miteinander zu einem Ganzen, einem Bild, zu einer Geschichte oder einfach nur zu einer Momentaufnahme verknüpft?

Mit spielerischen Übungen und Aufgaben untersuchen wir die Sinnlichkeit und Lebendigkeit von lyrischer Sprache. Ungewohnte Wege sollen erforscht werden ein Gedicht, ganz gleich ob klassisch oder modern, zu erleben und zu präsentieren!

Die Gedichtauswahl richtet sich nach der Altersgruppe der angemeldeten Klasse.

Do 12.6. 9:00 – 13:00                                                                                                                            
Akademie der Künste, Hanseatenweg, Konferenzraum

Hörstudio Morgenstern. Ein Sprecher im Hörbuch sein – Workshop für Schüler der Klassen 4-6

In diesem Workshop werden die Schüler zu Sprechern. Am Ende entsteht ein Hörbuch mit allen Stimmen der Klasse. Doch zunächst geht es mit Chaos im Tonstudio los, CD’s und deren Hüllen liegen heillos durcheinander. Um eine bessere Übersicht zu bekommen, sollen die CDs entsprechenden Illustrationen zugeordnet werden. Zu hören gibt es witzige, schräge und gruselige Gedichte für Kinder von Christian Morgenstern. 

Bevor die Tonaufnahmen gemacht werden, bereitet ein humorvolles Stimmtraining die Schüler vor. Ausprobiert werden unterschiedliche Textformate, die stimmlich gegen den Strich gebürstet werden. Und wie hört es sich an wenn eine Gebrauchsanleitung im Duktus einer flammenden Rede verlesen wird? Spaß ist dabei vorprogrammiert. Hernach sprechen die Schüler im improvisierten Tonstudio ihre Interpretation der Morgensternschen Gedichte.

 

Do_12. Juni, 9:30                                                                                                                            

Weinmeisterhaus, Weinmeisterstraße 15

 

Das Hupon – Workshop für Schüler der Klassenstufen 1-3

Mit Brigitte Heuer (Malerin, Heil- und Kunstpädagogin, Berlin)

 

"Das Hupon" Wasja Götze erschuf dieses Phantasiewesen 1967 in einem wunderschönen Bilderbuch und einem dadaistischem Text aus Schüttelreimen. Die Kinder werden das Hupon kennenlernen , neue Phantasiewesen gestalten und mit neuen Reimen die Geschichte vom Hupon fortsetzen.

 

Freitag_13. Juni

 

Fr_13. Juni

09:30-16.00

Literaturwerkstatt Berlin, Knaackstraße 97 (Kulturbrauerei)

 

Lehrerfortbildung: Unterwegs durch den „Märzwald“ – Lyrik erleben & gestalten

 

Mit Ulrike Almut Sandig Dichterin (Berlin/Leipzig), Claudia Maaß Didaktikerin / FU Berlin und Lehrerin, Christoph Ulleweit Lehrer und Filmemacher, Anne Böhmert, Nora Ziem Studierende der FU Berlin

 

Die Veranstaltung bietet Lehrenden der Klassenstufen 7-12 die Möglichkeit, sich intensiv mit aktuellen Konzepten der Vermittlung von Lyrik vertraut zu machen. Im ersten Teil erkunden wir in Gespräch und Lesung mit Ulrike Almut Sandig ihr lyrisches Werk, zu dem außer drei veröffentlichten Lyrikbänden („Dickicht“ 2011, „Streumen“ 2007, „Zunder“ 2005) auch die konzertante Präsentation „Märzwald – Dichtung für die Freunde der Popmusik“ (2011) sowie das Projekt „Augenpost“ gehören. Im zweiten Teil stellen wir Konzepte zur Lyrikvermittlung vor: In verschiedenen Workshops können sich die Teilnehmenden mit neuen Unterrichtsmethoden praktisch vertraut machen und sie in der Analyse und Gestaltung von lyrischen Texten erproben. Zur Wahl stehen die Produktion einer Performance, einer Rauminstallation sowie einer Klanginstallation. Die Teilnahme ist auch ohne Vorkenntnisse möglich.

 

Zum Stöbern: 

www.ulrike-almut-sandig.de

http://www.lyrikline.org/de/gedichte/im-juli-5645#.Uz1Ysfl_slI

 

 

Teilnahmegebühr €18 (inkl. Unterrichtsmaterialien)