Veranstaltung: Juni 2014

Fr
6.6.14
16.00 Uhr

Kolloquium: schädelmagie = Stimmenhören?

Event-Picture: Kolloquium: schädelmagie = Stimmenhören? Anja Utler  Foto: Franz Hammerbacher
Anja Utler Foto: Franz Hammerbacher

Gespräch

Von den Energien des gesprochenen Gedichts

Mit Kerstin Hensel Lyrikerin und Dozentin für Deutsche Verssprache, Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch« Ulrike Janssen Hörspielautorin, Köln Sybille Krämer Dozentin für Philosophie, FU Berlin Winfried Menninghaus Gründungsdirektor des Max-Planck-Instituts für empirische Ästhetik, Frankfurt / Main Robert Prosser Dichter, Wien. Moderation Anja Utler Dichterin, Regensburg

Gedichte sind »schädelmagie«, meinte der Dichter Thomas Kling. Und diese Magie entfalten Gedichte besonders dann, wenn man sie hört, meint eine wachsende Zahl von Rezipienten. Aber stimmt es wirklich, dass Gedichte gesprochen werden müssen? Oder kommt es vor allem darauf an, wie Gedichte gesprochen werden? Was passiert mit dem Text, wenn er in der Stimme ausgetragen wird – was mit den Hörerinnen und Hörern? Das diesjährige Kolloquium umkreist das Gedicht als gesprochenes Ereignis.

Mit freundlicher Unterstützung durch: Österreichisches Kulturforum Berlin

Idee und Konzept: Anja Utler
Projektkoordination: Heide Schürmeier

 

 



Ort:
Akademie der Künste
Clubraum

Hanseatenweg 10, 10557 Berlin


Eintritt:
6/4 EUR


Tickets online

Vorverkauf in der Akademie der Künste: 
Tel 030. 200 57-1000/-2000

Hanseatenweg 10, 10557 Berlin-Tiergarten
Pariser Platz 4, 10117 Berlin-Mitte

Täglich 10:00–19:00