Veranstaltung: Juni 2014

Di
10.6.14
21.00 Uhr

Dichterabend #1

Event-Picture: Dichterabend #1 Ann Cotten  Foto: gezett.de
Ann Cotten Foto: gezett.de

Enneagrammatische Untersuchung des Wesens der Dichtkunst, unter Berücksichtigung ihrer Pluralität

Ein Projekt von Ann Cotten. Mit Martina Hefter Lyrikerin, Performerin, Leipzig Sina Klein Lyrikerin, Übersetzerin, Düsseldorf Clemens Kuhnert Herausgeber, Lyriker, Berlin Florian Neuner Journalist, Schriftsteller, Berlin Bernhard Saupe Lyriker, Sozialwissenschaftler, Wien

Die Dichterin Ann Cotten hat ihre Kollegen gebeten, an einer tentativen Kartierung einer abstrakten Verortung davon, worum es beim Dichten eigentlich gehe, mithilfe eines bekannten und beliebten Werkzeugs der kosmologischen Psychologie, des Enneagramms, mitzuwirken. In einem ganztägigen Seminar wurden die verschiedenen Meinungen zu dieser Sache anhand konkreter Textbeispiele dargelegt und die entstehenden Aggressionen philosophisch abgeleitet. Eine zweistündige Zusammenfassung der Denk- und Diskursvorgänge samt Texten wird an diesem Tag dem Publikum präsentiert.

Mit freundlicher Unterstützung durch: Österreichisches Kulturforum Berlin

Kuration/Moderation: Ann Cotten
Projektleitung: Bettina Henningsen

 

Ort:
Akademie der Künste
Kleines Parkett

Hanseatenweg 10, 10557 Berlin


Eintritt:
8/5 EUR


Tickets online

Vorverkauf in der Akademie der Künste: 
Tel 030. 200 57-1000/-2000

Hanseatenweg 10, 10557 Berlin-Tiergarten
Pariser Platz 4, 10117 Berlin-Mitte

Täglich 10:00–19:00