Veranstaltung: März 2016

Mo
14.3.16
19.00 Uhr

ZEBRA-Poesiefilmclub: 
Bilder und Texte von Flucht

Event-Picture: ZEBRA-Poesiefilmclub: 
Bilder und Texte von Flucht Ebele Okoye
Ebele Okoye

Film

Mit Ebele Okoye Filmemacherin und Produzentin, Berlin Björn Kuhligk Autor, Berlin 

Moderation Jörg Sundermeier Verbrecher Verlag, Berlin

Bilder beherrschen unsere Medienwelt und unsere Köpfe. Wie finden wir eine Sprache und wie finden wir in der Kunst eine Form für das, was uns von der Welt erreicht? Künstler schaffen eine eigen- wie widerständige Welt der Filme, Bilder und Texte. In dieser ergründen sie vermeintliche Wahrheiten und kommentieren sie. Der ZEBRA-Poesiefilmclub bringt Bilder von Flucht auf die Leinwand und auf das Podium: Filme zum Gedicht »Die Liebe in den Zeiten der EU« von Björn Kuhligk sowie sein jüngster Text »Die Sprache von Gibraltar« werden vorgestellt und stehen zur Debatte.
Björn Kuhligk (*1975 Berlin) war im Oktober 2015 in der spanischen Exklave Melilla. Der Zaun, der Melilla von Afrika trennt, gilt als eine der bestgesicherten Grenzanlagen der Welt. 20 000 Menschen versuchten 2014, auf diesem Weg nach Europa zu kommen, viele fanden den Tod. Björn Kuhligk hat über den Ort des Schmerzes und der Hoffnung ein Langgedicht geschrieben. »das Ende Afrikas ist da / wo der Anfang Europas ist, dort draußen / auf dem Wasser, in Sichtweite«.
»Die Liebe in den Zeiten der EU« wurde 2014 im ZEBRA Poetry Film Festival als Festivalgedicht ausgeschrieben und 23 Mal verfilmt. Einige der besten Werke stellen wir vor, darunter den Film von Ebele Okoye (*1969 Onitsha, Nigeria). Die Filmemacherin und der Autor sprechen mit Jörg Sundermeier darüber, wie sie ihre Bilder, ihre Sprache finden – jenseits einer lawinenartig funktionierenden Medienwelt.

Ort:
Literaturwerkstatt Berlin / Haus für Poesie
Kulturbrauerei

Knaackstr. 97, 10435 Berlin


Eintritt:
€ 6/4