Veranstaltung: Dezember 2019

Di
3.12.19
17.00 Uhr

Systemwechsel als Sprachwechsel: Literatur nach 1989

Event-Picture: Systemwechsel als Sprachwechsel: Literatur nach 1989

Lesung & Gespräch

Literaturaustausch und Systemwechsel sind über Ländergrenzen hinweg zu denken. Im Rahmen des internationalen Tagungs- und Ausstellungsprojekts ›Literatur im Systemkonflikt‹ stellen wir uns die Fragen: Wie reagiert Literatur auf politische Systemwechsel? Wie verändern sich Sprache, Schreibweisen und literarische Gegenstände? Autorinnen und Autoren aus Deutschland und Osteuropa lesen aus ihren Werken und diskutieren über die Auswirkungen von 1989 auf ihr schriftstellerisches Schaffen. Es lesen Róža Domašcyna, György Dragomán, Julia Franck, Orsolya Kalász, Steffen Popp und Aleš Šteger. Mit Vorträgen von Sandra Richter (Direktorin DLA Marbach) und Marcel Lepper (Leiter Literaturarchiv der Akademie der Künste).


In Verbindung mit dem Literaturarchiv der Akademie der Künste, Berlin. Gefördert durch das Auswärtige Amt.

Ort:
Haus für Poesie
Kulturbrauerei

Knaackstr. 97, 10435 Berlin


Eintritt:
frei