Veranstaltung: Oktober 2020

Sa
10.10.20
10.00 Uhr

Exkursion

SelbstVERSuche: Wald pflanzen, Wald schreiben

Event-Picture: SelbstVERSuche: Wald pflanzen, Wald schreiben B. Kreipe (c) Renate von Mangold, I. Cole (c) Graham Hains
B. Kreipe (c) Renate von Mangold, I. Cole (c) Graham Hains

Exkursion ab 18 Jahre Vorkenntnisse sind nicht erforderlich

Mit Isabel Fargo Cole Autorin, Berlin | Birgit Kreipe Dichterin, Berlin

Zu den derzeit wichtigen Genres poetischen Schreibens gehört das Nature Writing. In einem zweiteiligen Workshop wollen wir uns daher auf praktische und poetische Weise mit dem Thema auseinandersetzen. Im Feld-, Wald- und Wiesenversuch werden wir mit Waldschaffen.de eine Aktion in der Stolper Heide unternehmen, wo der Revierförster Peter Cyriax uns in die ökologischen Zusammenhänge des Waldes einführen wird. Unter seiner Anleitung werden wir Eichensämlinge einpflanzen, um eine Fichten-Monokultur in einen nachhaltigen, klimaresistenteren Mischwald zu verwandeln. Die Pflanzaktion soll einen Beitrag zum Klimaschutz leisten und zum Ausgangspunkt unseres anschließenden Schreib- und Gedichtworkshops werden.

Wir treffen uns um 10 Uhr am S-Bahnhof Heiligensee. Von dort laufen wir eine Weile. Wichtige Mitbringsel sind festes Schuhwerk, langärmelige Oberteile, Mückenspray – und Notizbücher!

Der Schreibworkshop findet am darauffolgenden Montag statt. Die Autorinnen Isabel Fargo Cole und Birgit Kreipe werden in das Thema einführen, einen Mischwald an Schreibaufgaben verteilen und Fragen zu Baum und Borke im Gedicht beantworten.

In Kooperation mit Waldschaffen.de

Die Teilnahme an der Exkursion ist nicht Voraussetzung für die Teilnahme am Workshop. Maximal 12 Schreibende können teilnehmen.

Die Exkursion wird fotografisch begleitet. 

Anmeldung zur Exkursion über mitmachen@haus-fuer-poesie.org

 

Ort:
S-Bahnhof Heiligensee

Ruppiner Chaussee 405, 13503 Berlin


Eintritt:
Eintritt frei