Veranstaltung: Januar 2019

Do
24.1.19
17.00 Uhr

SelbstVERSuche. Hybride Kalligrafien

Event-Picture: SelbstVERSuche. Hybride Kalligrafien Ella Ponizovsky Bergelson © Geoffrey Biddle
Ella Ponizovsky Bergelson © Geoffrey Biddle

Workshop

Lyrikwerkstatt-Workshop mit Ella Ponizovsky Bergelson, Schriftkünstlerin, Berlin. Für alle von 18 – 99, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. 


Die Lyrikwerkstätten SelbstVERSuche bieten allen von 18–99 die Möglichkeit, sich monatlich im Haus für Poesie auszutauschen und an eigenen Texten zu arbeiten. Dabei werden Themen ausgewählter Veranstaltungen reflektiert, persönliche Anknüpfungspunkte aufgespürt und die unterschiedlichsten Formen und Techniken erprobt. Vom Haiku bis zum Lied, vom gereimten Hundertzeiler bis zum freien Vers. Geleitet werden die Werkstätten von lehrerfahrenen DichterInnen.

Auch 2019 erforschen wir die Zusammenhänge von Sprache und Körper. Im Januar stehen die SelbstVERSuche dabei ganz im Zeichen der dreitägigen Veranstaltung Auf der Grenze. Judentum und Dichtung. Die Kalligrafie genießt im Westen wie im Osten als Kunstform der Schrift hohes Ansehen.
Wichtiger als die unmittelbare Lesbarkeit ist dabei die Erzielung von künstlerischer Ausgewogenheit und die Sichtbarmachung ästhetischer Emotionen. Viele Kulturen empfinden die Kalligrafie als künstlerische Beschreibung ihrer selbst. Was aber passiert, wenn wie in der jüdischen Gegenwart hebräische, lateinische, kyrillische und arabische Schriftzeichen aufeinander treffen? Gibt es etwa auch hybride Kalligrafie? Und wenn ja, was sagt das über unsere Kulturen aus?

Die Schriftkünstlerin Ella Ponizovsky Bergelson führt in diesem Workshop ins Thema ein. Sie beantwortet Fragen und bietet die Gelegenheit, mit Übungen zu unterschiedlichen Techniken rund um den Buchstaben Aleph eigenen poetischen Ausdruck zu finden.


17-20 Uhr. Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldungen bitte unter mitmachen@haus-fuer-poesie.org

Ort:
Haus für Poesie
Kulturbrauerei

Knaackstr. 97, 10435 Berlin


Eintritt:
8/6€