Veranstaltung: Januar 2020

Mi
22.1.20
19.30 Uhr

Resumé mit Seepapagei - Adolf Endler, Die Gedichte

Event-Picture: Resumé mit Seepapagei - Adolf Endler, Die Gedichte Adolf Endler © gezett
Adolf Endler © gezett

Lesung & Gespräch

mit Sonja vom Brocke Dichterin, Berlin | Nancy Hünger Dichterin, Erfurt | Katja Lange-Müller Autorin, Berlin | Peter Wawerzinek Autor, Berlin | Moderation Thorsten Ahrend langjähriger Lektor von Adolf Endler, Leipzig

„Bis heute kein einziger Seepapagei in meinen vielen Gedichten“, schreibt Adolf Endler im Gedicht Resumé. Dieser Vers umreißt die Größe und das Anarchische seines Dichtens. Das Bittere wird bittersüß, das Traurige absurkomisch, und das Komische ist von der klarsichtigen Trauer nicht zu trennen. Nun liegt dieses dichterische Werk, vor dessen Wortschöpfungen Rechtschreibprogramme seufzend kapitulieren, in einem Band gebündelt vor. Dem Wallstein Verlag und den HerausgeberInnen Robert Gillett und Astrid Köhler (Mitarbeit Brigitte Schreier-Endler) wird es mit dem 1. Platz auf der SWR Bestenliste im Oktober 2019 gedankt.

Wer war dieser Dichter, der von 1930 bis 2009 lebte, als Kommunist aus Westdeutschland 1955 in die DDR übersiedelte und später nicht nur den Begriff der sächsischen Dichterschule, sondern auch den der Prenzlauer Berg Connection erfand, eine Connection, die er maßgeblich prägte. Wolfgang Hilbig schrieb ihm eine Liebeserklärung: „Jedes Mal, wenn man etwas von Dir liest, glaubt man, man müsse sich augenblicklich totlachen. Doch dann merkt man plötzlich, daß man schon tot war, und daß man sich wieder lebendig gelacht hat.“

An diesem Abend zeichnen Freunde und Kolleginnen das Werk nach, lesen seine Texte und sprechen über „eine der verwachsensten Gurken der neueren Poesie“, so Endler über Endler.

Zum Hören: Adolf Endler ist auf  lyrikline.org

Mit freundlicher Unterstützung des Wallstein Verlages

Ort:
Haus für Poesie
Kulturbrauerei

Knaackstr. 97, 10435 Berlin


Eintritt:
6/4 €


Tickets online

Mit freundlicher Unterstützung von: