Veranstaltung: Oktober 2019

Do
24.10.19
19.30 Uhr

TEXT+KRITIK im Haus für Poesie

Regener meets Lentz

Event-Picture: Regener meets Lentz Michael Lentz © gezett / Sven Regener © Charlotte Goltermann
Michael Lentz © gezett / Sven Regener © Charlotte Goltermann

Lesung & Gespräch

mit Michael Lentz (Autor und Musiker, Berlin) | Sven Regener (Musiker und Autor, Berlin) | Gunnar Geisse (Musiker, München) | Moderation: Stefan Greif (Literaturwissenschaftler, Kassel) und Jan Wilm (Literaturwissenschaftler, Essen)

Auf den ersten Blick könnten sie unterschiedlicher kaum sein: Sven Regener und Michael Lentz. In diesem Jahr erscheinen zwei TEXT+KRITIK-Ausgaben über die beiden Künstlerpersönlichkeiten, die als Autoren und Musiker Vortragskünstler von Gnaden sind. Der eine ein lässiger Antipathetiker, der das Beiläufige in einer Sprache preist, die kein Literaturfett ansetzt. Er singt Lieder über verschusselte Träume und sich verfusselnde Zeit, „Kaffee und Karin, Birgit und Bier“. Die Schauplätze seiner Songs sind die Ränder der Stadt, Mehrzweckbecken und ein Graben hinter Huchting. Der andere ist ein Artist, dem die historischen Avantgarden in Fleisch und Blut übergegangen sind. Er schreibt Gedichte in einer „steckschlosssprache“, „glossolall“ und durchsetzt mit Archaismen und Neologismen. In ihnen ergründet er den „fieberton einer mücke“, und übt sich in Etüden über ins Kaffeelicht getauchte Zuckerlöffel. 

An diesem Abend begegnen sich die beiden. Sie werden von den Herausgebern der TEXT+KRITIK-Hefte befragt und lesen ihre Texte.

In Kooperation mit TEXT+KRITIK und mit freundlicher Unterstützung von Villa Aurora & Thomas Mann House e.V.

Ort:
Haus für Poesie
Kulturbrauerei

Knaackstr. 97, 10435 Berlin


Eintritt:
6/4€


Tickets online

Mit freundlicher Unterstützung von: