Veranstaltung: Februar 2016

Di
9.2.16
19.00 Uhr

Alice Oswald und der glutheiße Kern der Ilias

Event-Picture: Alice Oswald und der glutheiße Kern der Ilias Alice Oswald (c) Kate Mount
Alice Oswald (c) Kate Mount

Lesung & Gespräch

Mit Alice Oswald, Autorin, Devon, UK
Moderation: Hans Jürgen Balmes, Programmleiter Internationale Literatur, S. Fischer Verlag, Frankfurt a.M.

»Memorial« - der Titel des jüngsten Bandes von Alice Oswald (*1966 Reading, Berkshire) ist Programm: Die Dichterin trägt das 80-seitige Poem in vollem Umfang aus dem Gedächtnis vor.

Der von der Kritik gerühmte Band »Memorial« (Faber and Faber 2011) ist das Ergebnis einer lebenslangen Homer-Obsession. Oswald löst das Geschehen und die Sprache der »Ilias« aus allen narrativen Zusammenhängen und führt sie zurück auf deren glutheißen Kern: die homerischen Vergleiche und die im Epos berichteten Heldentode. Das fertige Gedicht ist, obwohl es ausschließlich aus übersetztem antiken Fremdtext besteht, einer der modernsten, brutalsten und schönsten Texte der englischen Poesie aus den letzten Jahren.

Mit dem Langpoem »Dart« (Faber and Faber 2002), heute ein Klassiker der britischen Gegenwartslyrik, wurde Alice Oswald schlagartig bekannt. Sie folgt darin dem Verlauf des Flusses, der im Dartmoor entspringt, durch die Grafschaft Devon fließt und bei Dartmouth in den Ärmelkanal mündet. Das Gedicht ist das vielstimmige Kondensat aus Gesprächen, die Oswald über Jahre mit Menschen geführt hat, die am River Dart leben.

Die Veranstaltung wird gedolmetscht.

Eine Veranstaltung der Samuel-Fischer-Gastprofessur für Literatur in Kooperation mit der Literaturwerkstatt Berlin/Haus für Poesie. Mit freundlicher Unterstützung von ECHOO Konferenzdolmetschen.

 



Ort:
Literaturwerkstatt Berlin
Kulturbrauerei

Knaackstr. 97, 10435 Berlin


Eintritt:
6/4 Euro