Gewinner des 7. ZEBRA Poetry Film Festival

Der ZEBRA-Preis für den besten Poesiefilm, gestiftet von der Literaturwerkstatt Berlin, geht an:

La’eb Al Nard / The Dice Player
Regie: Nissmah Roshdy – Ägypten 2013, 3 min, Gedicht: La’eb Al Nard von Mahmoud Darwish

Der Goethe Filmpreis, gestiftet vom Goethe-Institut, geht an:

Pipene / The Pipes
Regie: Kristian Pedersen – Norwegen 2014, 3 min, Gedicht: Pipene von Øyvind Rimbereid

Der Ritter Sport Filmpreis, gestiftet von der Alfred Ritter GmbH und Co. KG, geht an:

essen – stück mit aufblick
Regie: Peter Böving – Deutschland 2013, 10 min, Gedicht: essen – stück mit aufblick von Ernst Jandl

Der Preis für den besten Film für Toleranz, gestiftet vom Auswärtigen Amt, geht an:

The Aegean or the Anus of Death
Regie: Eleni Gioti – Griechenland 2014, 7:30 min, Gedicht: The Aegean or the Anus of Death von Jazra Khaleed

Der ZEBRINO-Preis für den besten Poesiefilm für Kinder und Jugendliche geht an:

Death for a Unicorn
Regie: Riccardo Bernasconi, Francesca Reverdito – Schweiz  2013  15:00 min   Gedicht: Death for a Unicorn von Francesca Reverdito

Der Preis der radioeins-Publikumsjury geht an:

Rzeczy oczywiste / Self-evident Things
Regie: Piotr Bosacki – Polen 2013, 10 min, Gedicht: Rzeczy oczywiste von Piotr Bosacki