Veranstaltung: Dezember 2019

Sa
21.12.19
19.30 Uhr

ZEBRA-Poesiefilmclub: Was wäre, wenn …

Event-Picture: ZEBRA-Poesiefilmclub: Was wäre, wenn … Taimne direktor © Priit Tender
Taimne direktor © Priit Tender

Film

ZEBRA-Poesiefilmclub Spezial zum Kurzfilmtag

Moderation Alexander Gumz (Dichter, Berlin) | Thomas Zandegiacomo Del Bel (künstlerischer Leiter des ZEBRA Poetry Film Festival)

Einmal im Jahr – in der längsten Nacht des Jahres, am 21. Dezember – ruft die AG Kurzfilm bundesweit dazu auf, eigene Kurzfilmveranstaltungen zu organisieren. Aus diesem Anlass zeigt das Haus für Poesie die besten Beiträge des ZEBRA Poetry Film Festivals, die Mögliches und Unmögliches thematisieren. Was wäre, wenn das Unheimliche vor unserer Tür lauern würde? Fänden wir es anziehend oder abschreckend? Die Filme entführen den Betrachter in surreale Welten, heraus aus dem Alltag und hinein in teils gespenstisch teils absurde Bilderwelten.

Die Gedichte der Poesiefilme im Programm stammen u. a. von Paul Bogaert, Billy Collins, Andres Ehin, J. K. Ihalainen, Rainer Maria Rilke und Tuija Välipakka.

Der bundesweite KURZFILMTAG findet seit 2012 statt. Er ist inspiriert von der französischen Version Le Jour Le Plus Court, die ihre Premiere 2011 erlebte. Inzwischen feiern auch viele andere Länder den KURZFILMTAG.

Weitere Informationen zum Kurzfilmtag unter: kurzfilmtag.com

Ort:
Haus für Poesie
Kulturbrauerei

Knaackstr. 97, 10435 Berlin


Eintritt:
6/4 €


Tickets online