ZEBRA Poetry Film Festival – Programm

27.10.2021

Berlin wird wieder zum Zentrum des Poesiefilms: Vom 25. bis zum 28. November präsentiert das ZEBRA Poetry Film Festival in der URANIA Berlin zum 12. Mal den Poesiefilm in all seinen Facetten. Der internationale Wettbewerb kürt die besten Poesiefilme. Dem Poesiefilmschaffen aus Frankreich wird ein Fokus gewidmet. Die poetische Bildung hat mit ZEBRINO einen eigenen Wettbewerb mit Publikumsjury und bietet Workshops für Schulklassen an. Die Ergebnisse des Open Calls nach Verfilmungen des Festivalgedichts werden vorgeführt. Filme und Lesungen verschränken sich in der ZEBRA-Lesenacht. Eine Meisterklasse gibt Einblick hinter die Kulissen der Poesiefilmproduktion und ein Kolloquium diskutiert aktuelle Fragen der Distribution. Ab 5. November gibt es das Programm & Tickets online.

PROGRAMM

FESTIVALERÖFFNUNG

DO 25.11. | 20 Uhr | 8/6 € | URANIA Berlin, Humboldt-Saal

Mit der Dichterin Odile Kennel (Deutschland)

Musik von Antoine Villoutreix (Frankreich/Deutschland)

Moderation Gesa Ufer

Es liest Odile Kennel, Autorin des Festivalgedichts, dazu gibt es Musik und einen filmischen Vorgeschmack auf die Highlights und Programmschwerpunkte.

PREISVERLEIHUNG

So 28.11. | 20 Uhr | 8/6 € | URANIA Berlin, Humboldt-Saal

Musik von Agnès Guipont (Frankreich/Deutschland)

Moderation Knut Elstermann

And the winner is … 30 Filme konkurrieren im Internationalen Wettbewerb um vier Preise im Gesamtwert von 12.000 €: den „ZEBRA-Preis für den besten Poesiefilm“, den „Goethe Filmpreis - Kulturen der Gleichberechtigung“, den „Ritter Sport Filmpreis“ sowie den „Preis für den besten Film für Toleranz“, gestiftet vom Auswärtigen Amt. Vergeben werden sie von einer internationalen Jury, der Hinemoana Baker (Dichterin, NZL), Doris Hepp (ARTE-Redakteurin, DEU) und Delphine Maury (Poesiefilm-Produzentin, FRA) angehören. Im ZEBRINO-Wettbewerb wird darüber hinaus ein Publikumspreis vergeben.

Festivalgedicht 2021

„nach Pasárgada“

SO 28.11. | 17.15 Uhr | 6/4 € | URANIA Berlin, Kleist-Saal

Mit Odile Kennel (Dichterin, Deutschland/Frankreich), Ewa Sztefka (Filmemacherin, Polen), Simon Grayson (Filmemacher, Spanien), Rike Bolte (Übersetzerin und Filmemacherin, Deutschland)

Moderation Ingrid Beerbaum

Odile Kennel ist die Autorin des diesjährigen Festivalgedichts „nach Pasárgada“. Internationale FilmemacherInnen waren dazu eingeladen, ihre visuelle Interpretation dieses Texts einzusenden. Die drei besten Verfilmungen von Ewa Sztefka, Simon Grayson und Rike Bolte werden gezeigt, dazu die Werke, die auf der Longlist der Programmkommission standen. Odile Kennel liest neue Gedichte. Ingrid Beerbaum spricht mit der Autorin und den RegisseurInnen über das Verhältnis von Dichtung und Film.

KOLLOQUIUM

Der Poesiefilm im Zeitalter seiner digitalen Auswertbarkeit

SO 28.11. | 11 Uhr | 6/4 € | URANIA Berlin, Kleist-Saal

Mit Jana Cernik (Co-Geschäftsführerin AG Kurzfilm, Deutschland), Lars Henrik Gass (Filmwissenschaftler und Leiter der Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen, Deutschland), Andreas Wildfang (Geschäftsführer Sooner, Deutschland)

Moderation Annegret Richter

Die Corona-Pandemie hat in den letzten eineinhalb Jahren als Katalysator gewirkt für einen Paradigmenwechsel in der Film- und Kinolandschaft, der schon seit mehreren Jahren zu beobachten war. Diskussion über neue Auswertungsmöglichkeiten für Kurz- und Poesiefilme und ein Ineinandergreifen von Kino, Filmfestivals und Streaming.

INTERNATIONALER WETTBEWERB

WETTBEWERB I

FR 26.11. | 19.45 Uhr | URANIA Berlin, Humboldt-Saal

SA 27.11. | 13.30 Uhr | URANIA Berlin, Kleist-Saal

WETTBEWERB II

SA 27.11. | 17 Uhr | URANIA Berlin, Humboldt-Saal

SA 27.11. | 21.45 Uhr | URANIA Berlin, Kleist-Saal

WETTBEWERB III

SA 27.11. | 19.45 Uhr | URANIA Berlin, Humboldt-Saal

SO 28.11. | 14.30 Uhr | URANIA Berlin, Kleist-Saal

Je 8/6 €

Moderation Gian-Philip Andreas, Ingrid Beerbaum, Ricardo Brunn

Rund 1.500 Einsendungen aus über 90 Ländern wurden für das ZEBRA Poetry Film Festival 2021 eingereicht. Eine Programmkommission hat 30 davon für den Internationalen Wettbewerb nominiert.

FOKUS FRANKREICH

Der Schwerpunkt des 12. ZEBRA Poetry Film Festival liegt auf Frankreich. Mit ausgewählten und preisgekrönten Poesiefilmen aus den vergangenen Jahren präsentiert das ZEBRA die Vielfalt und die Traditionen dieses Sprachraums. In der Meisterklasse gibt Delphine Maury (Tant Mieux Prod), bekannte Produzentin von Animationsfilmen, Einblick in ihre Arbeit. In einer Lesung präsentieren mit Florence Pazzottu und Éric Sarner zwei verfilmte DichterInnen neue Werke.

FILMPROGRAMM FOKUS FRANKREICH

FR 26.11. | 17 Uhr | 8/6 € | URANIA Berlin, Humboldt-Saal

Moderation Gian-Philip Andreas

MASTERCLASS

WIE WERDEN AUS GEDICHTEN ANIMATIONEN?

SO 28.11. | 14.30 Uhr | 6/4 € | URANIA Berlin, Einstein-Saal

Mit Delphine Maury (Frankreich)

In ihrer Meisterklasse berichtet Delphine Maury, Gründerin der Produktionsfirma Tant Mieux Prod und Jurorin des ZEBRA Poetry Film Festivals 2021, wie die jährliche Kollektion „En sortant de l‘école“ entsteht. Dafür animieren junge RegisseurInnen, die frisch von französischen Animationsschulen kommen, jeweils 13 Gedichte. Wie sieht der Auswahlprozess aus? Welches sind die einzelnen Arbeitsschritte? Mit welcher Technik arbeiten die FilmemacherInnen? Wie finanziert sich die Reihe? Diese und weitere wichtige Fragen wird Delphine Maury beantworten.

WORTBILDER – EINE ZEBRA-LESENACHT

IMAGES DE MOTS - UNE NUIT DE LECTURES ZEBRA

FR 26.11. | 19 Uhr | 6/4 € | Kleist-Saal

Lesung und Gespräch mit den DichterInnen

Jürg Halter (Schweiz), Florence Pazzottu (Frankreich), Jörg Piringer (Österreich), Cia Rinne (Deutschland), Éric Sarner (Frankreich)

Moderation Daniela Seel

Eine lange ZEBRA-Lesenacht, endlich wieder auf der Bühne, mit jeder Menge Lyrik und Performance, Filmen und Gesprächen. Wir haben DichterInnen aus Frankreich und aus deutschsprachigen Ländern eingeladen, deren Texte in ZEBRA-Filmbeiträgen eine tragende Rolle spielen. Sie geben Einblicke in ihre eigenen poetischen Bildwelten, präsentieren Neues aus ihrem Werk.

PRISMA

Vom Umgang mit Gedichten

FR 26.11. | 16.30 Uhr | URANIA Berlin, Kleist-Saal

BEZIEHUNGSWEISEN

FR 26.11. | 22 Uhr | URANIA Berlin, Kleist-Saal

NATURBEOBACHTUNGEN

FR 26.11. | 22.30 Uhr | URANIA Berlin, Humboldt-Saal

EMPÖRT EUCH!

SA 27.11. | 14.15 Uhr | URANIA Berlin, Humboldt-Saal

UNTER MENSCHEN

SA 27.11. | 16.15 Uhr | URANIA Berlin, Kleist-Saal

KOPF VERLOREN

SA 27.11. | 19 Uhr | URANIA Berlin, Kleist-Saal

Erinnerungsstücke

SA 27.11. | 22.30 Uhr | URANIA Berlin, Humboldt-Saal

Je 8/6 €

Moderation Gian-Philip Andreas, Ingrid Beerbaum, Ricardo Brunn

Begleitend zum Internationalen Wettbewerb gibt das Festival in 14 Programmen mit 140 Animationen, Spiel- und Experimentalfilmen sowie Dokumentationen Einblick in die Diversität der Poesiefilmszene.

PROGRAMM DER POETISCHEN BILDUNG

ZEBRINO WETTBEWERB

FR 26.11. | 9.30 Uhr | 8/6 € | URANIA Berlin, Humboldt-Saal

Moderation Ela Zorn

Sprecherin Vera Kreyer

5. – 7. Klasse

Großes Poesiekino aus aller Welt! Kinder können beim ZEBRINO Wettbewerb über ihren Lieblingsfilm abstimmen.

„RADFAHREN, KÖNIGE, LEKTIONEN/VOM WEGGEHEN, JEDES DING/ AN SEINEM PLATZ“

MI 24.11. | 10–17 Uhr | 19 € | Haus für Poesie

Mit Dorothée Billard, Karin Fellner, Odile Kennel

Lesung und Workshop für Lehrende/Lyrikvermittlung

BALLADENPROGRAMM - Zauberlehrlinge im Gruselmoor

DO 25.11. | 9–11 Uhr | 3,50 € | URANIA Berlin, Humboldt-Saal

Moderation Leska Ruppert

5.–7. Klasse

Das Programm umfasst sieben Filme, die auf Balladen des 18. und 19. Jahrhunderts basieren. Goethe, Heine, Droste-Hülshoff und Mickiewicz kommen jeweils im Doppelpack daher.

FRANZÖSISCHE KINDERPOESIEFILME

DO 25.11. | 9.30–11.30 Uhr | 3,50 € | URANIA Berlin, Kleist-Saal

Moderation Ela Zorn

2. –6. Klasse

Bunt, brillant und bilderstark! Französische Kinderpoesiefilme sind prall wie verfilmte Bilderbücher und werden von Kindern wie von Erwachsenen heiß geliebt. Zu Ehren der Grande Nation zeigen wir ein Best-of der Reihe „En sortant de l´école“ mit Texten von Eluard, Prévert, Roy, Verlaine und anderen Klassikern.

DIE SCHNECKE UND DER BUCKELWAL

FR 26.11. | 10-12 Uhr | 3,50 € | URANIA Berlin, Kleist-Saal

Moderation Ela Zorn

1.-4. Klasse

Die abenteuerliche Reise der kleinen Schnecke und des Wals, der ihr die Wunder dieser Welt zeigt. Ein verfilmter Klassiker von den Schöpfern des weltberühmten „Grüffelo“, mit Reimen von Julia Donaldson und unvergesslichen Bildern von Axel Scheffler, kindgerecht moderiert.

LYRIKLOUNGE

FR 26.11. | 15–18 Uhr und

SA 27.11. | 13.30–17 Uhr | Eintritt frei | URANIA Berlin, Foyer

0-99 Jahre

Kinder, Jugendliche und Familien können an offenen Tischen über Filme und Gedichte ins Gespräch kommen und gemeinsam kreativ werden.

POETRY-CLIPS DER OPEN POEMS

FR 26.11. |15.15 Uhr | 6/4 € | URANIA Berlin, Kleist-Saal

Moderation Karla Reimert

Die open poems sind die freie Ausbildungsgruppe am Haus für Poesie. NachwuchslyrikerInnen von 23 bis 28 Jahren können in halbjährigen Werkstätten mit Sprache, poetischen Formen, Gattungen und Themen experimentieren. Im Rahmen des ZEBRA werden die in der Werkstatt entwickelten Gedichte in Form von zweiminütigen Filmclips präsentiert, die einen Blick auf mögliche Zukünfte der Dichtung erlauben.

POESIEWORKSHOP: WRITING NETFLIX!

MO 29.11. | 9–13 Uhr | 3,50 € | Haus für Poesie

Mit Bas Böttcher

7.-10. Klasse

Im Poesieworkshop „Writing Netflix!“ werden unter Anleitung des Spoken-Word-Artist Bas Böttcher die Plots von Lieblingsserien oder Games in rhythmische Sprache gefasst und gemeinsam auf die Bühne gebracht.

DO 25.11.–SO 28.11.2021

ZEBRA Poetry Film Festival

URANIA Berlin An der Urania 17, 10787 Berlin

Programm und Ticketvorverkauf ab 5. November online auf haus-fuer-poesie.org  

Das ZEBRA Poetry Film Festival gibt es seit 2002. Es war die erste und ist die größte internationale Plattform für Kurzfilme, die auf Gedichten basieren – den Poesiefilmen. Es bietet Dichterinnen und Dichtern, Filme- und Festivalmachern aus aller Welt eine Plattform zum kreativen Austausch, zur Ideenfindung und der Begegnung mit einem breiten Publikum. Mit einem Wettbewerb, mit Filmprogrammen, Dichterlesungen, Retrospektiven, Workshops, Kolloquien und einem Kinderprogramm präsentiert es in verschiedenen Sektionen das vielfältige Genre des Poesiefilms.

Für Rückfragen und Informationen

Haus für Poesie

Silvia Jackson

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel: 030 48 52 45 24

E-Mail: presse@haus-fuer-poesie.org  

Website

haus-fuer-poesie.org

Social Media

Facebook zebrapoetryfilmfestival

Instagram zebrapoetryfilmfestival

Das ZEBRA Poetry Film Festival wird veranstaltet vom Haus für Poesie in Kooperation mit der Urania Berlin. Gefördert aus Mitteln des Landes Berlin / Senatsverwaltung für Kultur und Europa und des Auswärtigen Amts. Mit freundlicher Unterstützung des Goethe-Instituts, der Alfred Ritter GmbH & Co. KG, interfilm Berlin, des Österreichischen Kulturforums, pro Helvetia, des Instituts français Deutschland, 25p und Echoo Konferenzdolmetschen. Präsentiert von taz, tip Berlin, EXBERLINER, ASK HELMUT und Berliner Filmfestivals.