Veranstaltung: Juni 2013

Sa
8.6.13
22.00 Uhr

Heimat und Nomadentum. Die Slam Poetry Gala

Event-Picture: Heimat und Nomadentum. Die Slam Poetry Gala Bas Böttcher  Foto: Buessemeier
Bas Böttcher Foto: Buessemeier

Lesung

Mit Bas Böttcher Berlin Bleu Broode Leipzig Theresa Hahl Marburg Franziska Holzheimer Hamburg Frank Klötgen Berlin Wehwalt Koslovsky Berlin Lars Ruppel Marburg Temye Tesfu Berlin Moderation Julian Heun Slam-Poet und Autor, Berlin

Slam-Poeten sind moderne Nomaden. Sie sind ständig unterwegs, unterwegs von einer Bühne zur nächsten. Ihre Wohnungen sind meist verwaist. Ihr Ausweis ist die Bahncard 100. Ihre Küche ist das Bordbistro im ICE. So wissen sie alle ihre Geschichten zu erzählen über das Wegfahren und Heimkommen und die abstrakte Idee des Orts, dem man sich zugehörig fühlt oder zu fühlen verpflichtet meint. In »Heimat und Nomadentum« erzählt eine hochkarätige Reihe von acht der erfolgreichsten und hörenswertesten Lyriker der Slamszene Deutschlands ihre Idee von Heimat.

Zwischen den Beiträgen schafft der Berliner Electro-Swing-DJ Ernesto Linares ein Klangfeld, in das man sich sacken lassen kann, ohne Schwung zu verlieren. Es wird rasant und wuchtig.

Ort:
Akademie der Künste
Kleines Parkett

Hanseatenweg 10, 10557 Berlin


Eintritt:
10/7 EUR


Tickets online

Vorverkauf in der Akademie der Künste: 
Tel 030. 200 57-1000/-2000

Hanseatenweg 10, 10557 Berlin-Tiergarten
Pariser Platz 4, 10117 Berlin-Mitte

Täglich 10:00–19:00