Veranstaltung: April 2015

Do
23.4.15
19.00 Uhr

Gegenwarts-Proof 2: Wa, wa wassen los, Brinkmann?

Event-Picture: Gegenwarts-Proof 2: Wa, wa wassen los, Brinkmann? Rolf Dieter Brinkmann Filmstill (c) K.E. Carius
Rolf Dieter Brinkmann Filmstill (c) K.E. Carius

Lesung & Gespräch

In Lesung und Gespräch Dieter M. Gräf Autor, Berlin Maren Kames Autorin, Leipzig Jan Volker Röhnert Autor, Braunschweig  Moderation Jörg Sundermeier Verleger und Kritiker, Berlin

Ein Sänger der rappelnden Tage in Westdeutschland, ein prophetischer Künder des Beat und Pop, einer, der auf die Literatur spuckte und davon träumte, dass seine Gedichte die Wucht eines Rock’n’Roll-Songs besäßen, einer, der über die wirklichen Sachen schrieb, die passierten, einer, den »gewaltiger Ekel beim Anblick der Dinge« befiel, ein Kollegen-Hasser, Benn-Verehrer und Anti-Diskurs-Dichter, der sich mehr für Orangensaftmaschinen, Ventilatoren und  Schattenmorellen als für die Unendlichkeit begeisterte, ein berühmter Missachter des englischen Linksverkehrs, Gänger in ein anderes Blau, ein misogynes Arschlosch und großspuriger Scharlatan, gleichzeitig einer der wenigen Vertreter der deutschen Nachkriegsliteratur, der unter dringendstem Genieverdacht steht: All das war und ist Rolf Dieter Brinkmann.                                                                                                       
Was ist von seinem Werk zu halten, ist es, um den Autor selbst zu zitieren, »hier, in der Gegenwart, darin, lebendig, jetzt«?
Darüber diskutieren mit Jörg Sundermeier die Dichter Dieter M. Gräf, Maren Kames und Jan Volker Röhnert, außerdem lesen sie Brinkmann-Texte und eigene Gedichte.

Ort:
Literaturwerkstatt Berlin
Kulturbrauerei

Knaackstraße 97, 10435 Berlin


Eintritt:
5/3 EUR