Veranstaltung: November 2018

Di
6.11.18
19.00 Uhr

Weiter Schreiben. Literatur und Musik aus Krisengebieten

Event-Picture: Weiter Schreiben. Literatur und Musik aus Krisengebieten Rasha Habbal (c) Almut Elhardt
Rasha Habbal (c) Almut Elhardt

Lesung

Mit Rasha Habbal, Autorin, Trier | Mariam Meetra, Autorin, Berlin | Widad Nabi, Autorin, Berlin | Musik Jamila & The Other Heroes

Das Portal Weiter Schreiben publiziert Texte von Autorinnen und Autoren, die radikal neu anfangen mussten. Sie arbeiten in literarischen Tandems mit deutschsprachigen Autorinnen und Autoren zusammen, um den künstlerischen Austausch zu fördern und neue, gemeinsame Perspektiven zu schaffen. Neben der Veröffentlichung der Texte veranstaltet Weiter Schreiben Lesungen mit Musik und greift damit eine Tradition arabischsprachiger Kulturkreise auf.

Von der Lyrikerin Rasha Habbal (geboren 1982 in Hama, Syrien) erschien 2014 der Gedichtband Wenig von dir ... Viel vom Salz. 2018 erhielt sie als erste Autorin das Stipendium Torschreiber am Pariser Platz für SchriftstellerInnen im Exil. Mariam Meetra (geboren 1992 in Baghlan, Afghanistan) ist Schriftstellerin und Frauenrechtlerin. 2013 erschien ihr erster Lyrikband Leben am Rand. Auf Deutsch veröffentlichte sie u.a. in DIE HOREN. Widad Nabi (geboren 1985 in Kobani, Syrien) hat für zahlreiche arabische Zeitschriften und Zeitungen geschrieben. 2013 erschien ihr Buch Zeit fūr Liebe, Zeit fūr Krieg. 2016 folgte Syrien und die Sinnlosigkeit des Todes (beide in arabischer Sprache).

Rasha Habbal, Mariam Meetra und Widad Nabi lesen ausgewählte Gedichte. Im Anschluss übernimmt die Berliner Band Jamila & The Other Heroes die Bühne. Die Band kombiniert Soul, Funk und Rock mit arabischer Folklore und elektronischem Sound.

Die Lesung finden auf deutsch und arabisch statt. Die Veranstaltung wird arabisch-deutsch
gedolmetscht.

„Weiter Schreiben“ ist ein Projekt von WIR MACHEN DAS und wird durch den Hauptstadtkulturfonds
und das Goethe-Institut gefördert. In Zusammenarbeit mit dem Gunda-Werner-
Institut in der Heinrich-Böll-Stiftung, der Allianz Kulturstiftung, dem Deutschen Theater,
dem Literarischen Colloquium Berlin, dem Haus für Poesie und dem Literaturhaus Berlin.

www.weiterschreiben.jetzt

Ort:
Haus für Poesie
Kulturbrauerei

Knaackstr. 97, 10435 Berlin


Eintritt:
Eintritt frei