Veranstaltung: November 2016

Fr
4.11.16
19.00 Uhr

VERSschmuggel persisch–deutsch

Event-Picture: VERSschmuggel persisch–deutsch Sara Mohammadi Ardehali
Sara Mohammadi Ardehali

Lesung & Gespräch

Lesung und Gespräch mit Alireza Abbasi Iran | Sara Mohammadi Ardehali Iran | Max Czollek Deutschland | Daniela Danz Deutschland | Michael Donhauser Österreich | Maryam Fathi Iran | Mohammdbagher Kolahiahari Iran | Jan Volker Röhnert Deutschland | Silke Scheuermann Deutschland | Mazaher Shahamat Iran | Charlotte Warsen Deutschland | Iraj Ziaei Iran | Moderation Aurélie Maurin Literaturwissenschaftlerin und Übersetzerin, Berlin

Iranische Dichtung heute, das ist die Lust am Experiment, und am Entdecken, in einem Land, das in großem Wandel begriffen ist, ästhetisch wie gesellschaftlich. Bis heute verehrt man dort Ferdousis Versepen und die formstrenge Diwanpoesie von Rumi, und die Gedichte des Säulenheiligen Hafis werden von allen auswendig gelernt. Die heutige Dichtung hat den Vers von seinen metrisch-formalen Fesseln befreit. Alltags- und Kindersprache, Dialekte sowie neue Themen und Motive hielten Einzug ins Gedicht. Das Haus für Poesie hat sechs Stimmen iranischer Gegenwartsdichtung nach Berlin eingeladen. Paarweise haben sie mit sechs deutschsprachigen Kolleginnen und Kollegen in VERSschmuggel-Workshops und mithilfe von Interlinearübersetzungen an der Übertragung ihrer Gedichte in die andere Sprache gearbeitet. Die gerade erst entstandenen Ergebnisse präsentieren die Autorinnen und Autoren am Abend gemeinsam auf der Bühne.


 



Ort:
Haus für Poesie
Kulturbrauerei

Knaackstr. 97, 10435 Berlin


Eintritt:
6/4 €