Veranstaltung: April 2019

Mo
1.4.19
19.30 Uhr

20 Jahre Lyrikline

Spoken Word und Performance aus Flandern und der Wallonie

Event-Picture: Spoken Word und Performance aus Flandern und der Wallonie		 Dominique de Groen © J.W. Beaton
Dominique de Groen © J.W. Beaton

Performance

Performances von Dominique De Groen Autorin, Gent | Andy Fierens, Autor, Antwerpen | Gioia Kayaga Autorin, Brüssel | Lisette Lombé Autorin, Liège | präsentiert von den belgischen Lyrikline-Partnern Mélanie Godin und Patrick Peeters

Die Lyrikline feiert 2019 ihren 20. Geburtstag, und die Länderpartner, die zu diesem großen Online-Archiv für internationale Poesie beitragen, feiern mit. Im April kommen die Partner aus Belgien, L’Arbre de Diane in der Wallonie und der Flämische Literaturfonds in Flandern, nach Berlin. Sie haben neue und etablierte Stimmen der lebendigen belgischen Spoken Word- und Performance-Szene im Gepäck.

Die flämische Medienkünstlerin und Dichterin Dominique De Groen (geboren 1991) erregte 2017 mit ihrem Debütband Shop Girl große Aufmerksamkeit. Darin liefert die frühere Primark-Angestellte eine kritische Analyse spätkapitalistischer Wirtschaft. Die Poesie von Andy Fierens (geboren 1976) ist eine explosive Mischung aus Pop und Punk, Wortspiel und expliziter Sprache, gepaart mit schwarzem Humor und absurder Weisheit. Mit Gambaviecher in fetter Tunke (Wunderhorn 2016) erschien eine Auswahl seiner Gedichte auf Deutsch. Gioia Kayaga (geboren 1990) ist ein Juwel der belgischen Slam-Szene und erhielt 2013 den Prix Paroles Urbaines. Sie hat belgische, italienische und burundische Wurzeln und schreibt über Stadtkultur, soziale Ungleichheit und ein Belgien der Vielfalt. Die belgisch-kongolesische Künstlerin Lisette Lombé (geboren1978) transportiert Poesie in Performance, Collage und Bewegung. Sie ist Gründerin von L-Slam, einem Kollektiv für Dichterinnen, und gibt Workshops für Urban Poetry. 

Die Texte liegen in deutscher Übersetzung vor.

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit Flanders Literature und L‘Arbre de Diane. Mit freundlicher Unterstützung durch die Vertretung von Ostbelgien, der Föderation Wallonie-Brüssel und der Wallonie in Berlin.    



Ort:
Haus für Poesie
Kulturbrauerei

Knaackstr. 97, 10435 Berlin


Eintritt:
6/4€