Veranstaltung: Dezember 2020

Do
10.12.20
19.30 Uhr

Eine arabisch-deutsche Poetess-Session

Rock on, Solitude!

Event-Picture: Rock on, Solitude! S. Burkhardt: Mirko Lux, N. Kanj: Galal Alahmady
S. Burkhardt: Mirko Lux, N. Kanj: Galal Alahmady

Film

Poesiefilm mit den DichterInnen Noor Kanj Syrien/Berlin | Sandra Burkhardt Berlin | Galal Alahmadi Saudi-Arabien/Düren | Marwa Almokbel Syrien/Berlin

Online auf Facebook, YouTube & #kanalfuerpoesie

Gestern hat es an der Tür geklingelt. Draußen stand die Einsamkeit. O Solitude! ةدحولا ! O Einsamkeit! Wenn sie zu Besuch kommt, bleibt sie immer für ein paar Wochen und kann sich schnell in Zorn verwandeln, wie die syrische Lyrikerin Noor Kanj beschreibt: „Im Zorn / der mein Zuhause ist / den ich mir baute / wächst mein Leben jetzt / so hart heran / dass mancher glaubt ich sei ein Gott.“

Über gemeinsame Projekte ist Noor Kanj mit der Autorin Sandra Burkhardt verbunden. Sandra Burkhardts Texte suchen, ausgehend von der genauen Betrachtung von Teppichmustern in der islamischen Welt, nach einem „begehbaren Terrain“ im Denken: „das Wasser und das Wissen, Generation um Generation, das Virale, / das man in sich trägt, verbreitet und von dem man sagt sags weiter.“ 

Der Poesiefilm wird produziert und moderiert von den literarischen Kollektiven UNSICHTBARE STADT/ ةيئرم ريغ ةنيدم und WIESE/ جرم , vertreten durch Marwa Younes Almokbel, Christian Filips und Kenan Khadaj. Mit freundlicher Unterstützung der Senatsverwaltung für Kultur und Europa
Noor Kanj ist Stipendiatin im Programm „Weltoffenes Berlin“.