Veranstaltung: Oktober 2018

Mi
17.10.18
19.00 Uhr

Paul Celan 100. Meridian der deutschen Sprache

Event-Picture: Paul Celan 100. Meridian der deutschen Sprache Max Czollek (c) Pierre-Jerôme Adjedj
Max Czollek (c) Pierre-Jerôme Adjedj

Lesung & Gespräch

Mit Max Czollek, Autor, Berlin | Andrij Ljubka, Autor, Uzhhorod | Igor Pomerantsev, Autor, Journalist | Moderation: Evgenia Lopata, Poesiefestival Meridian Czernowitz

Jede Nationalkultur hat ihre eigene Geografie, ihre Helden und Mythen. Es gibt jedoch Städte und Persönlichkeiten, die ihren Platz außerhalb der Landesgrenzen und Mentalitäten finden. Die Europäische Kultur und Weltkultur haben eigene Persönlichkeiten, Codes und Kennwörter. Czernowitz (der österreichische Name der heutigen ukrainischen Stadt Tscherniwzi) und Paul Celan sind Intellektuellen weltweit bekannt, das Werk von Paul Celan wird in den Schulen und Universitäten Deutschlands gelehrt. Der Czernowitzer Paul Celan verbindet in seinem Werk auf einzigartige Weise die deutsche, jüdische, ukrainische, französische, rumänische und österreichische Kultur.


Max Czollek, Andrij Ljubka und Igor Pomerantsev lesen eigene Texte und sprechen mit Evgenia Lopata über Paul Celan und sein Werk.

Die Veranstaltung wird von der Internationalen Literaturkorporation MERIDIAN CZERNOWITZ und Paul-Celan-Literaturzentrum in Kooperation mit Freie Ukraine Braunschweig e.V. organisiert und findet statt mit Unterstützung durch das Auswärtige Amt Deutschland, Ukrainian Cultural Foundation und das Culture Bridges Programm.

 



Ort:
Haus für Poesie
Kulturbrauerei

Knaackstr. 97, 10435 Berlin


Eintritt:
Eintritt frei