Veranstaltung: Januar 2022

Mo
17.1.22
20.00 Uhr

LIEDER UND DICHTER
Die schöne Magelone

Event-Picture: LIEDER UND DICHTER <br> Die schöne Magelone

Lesung & Performance

Lesung und Konzert mit Sabine Scho Dichterin, Berlin | Gideon Poppe Tenor, Berlin | John Parr Pianist, Berlin

In kaum einem anderen Werk der Romantik findet die Liebe dieser Epoche zum Märchenhaften eine so facettenreiche Gestaltung wie in Ludwig Tiecks Geschichte von der schönen Magelone. Die 15 Romanzen Tiecks inspirierten Johannes Brahms zu einem abendfüllenden Liederzyklus, in dem die Sehnsucht nach einer mittelalterlichen Welt noch einmal beschworen wird.

Die besondere Konstruktion der Magelone hat immer wieder Dichter gereizt, auf die Texte eigene Antworten zu geben. Für die Aufführung des Zyklus im Rahmen von Lieder und Dichter hat jetzt die Berliner Dichterin Sabine Scho (geboren 1970 in Ochtrup) neue Texte verfasst. Sie orientiert sich in ihnen an dem, was sie als Leitmotiv der Magelone ausmacht: „an den Haaren herbeigezogen“. Denn die Liebenden erkennen einander am Ende an der richtigen Frisur wieder. Scho spielt mit der Waghalsigkeit der novellistischen Konstruktion, die auf Umwege und unwahrscheinliche Zufälle setzt, und stellt Bezüge zu populärkulturellen Passionen und Popsongs her. Eine Videoproduktion von Julian Paschen unterstreicht Schos Arbeit.

Von Sabine Scho liegen Gedichtbände und ein Buch mit Prosaminiaturen bei kookbooks vor. Zuletzt erschien „Haus für einen Boxer“ (Hatje Cantz Verlag 2021), das in Zusammenarbeit mit der Klangkünstlerin Golden Diskó Ship und dem Architekten und Designer Sebastian Felix Ernst entstand. Scho wurde mit dem Deutschen Preis für Nature Writing und dem Rompreis der Deutschen Akademie Rom Villa Massimo ausgezeichnet.

Eine gemeinsame Veranstaltung von Deutsche Oper Berlin und Haus für Poesie

Ort:
Deutsche Oper Berlin
Rangfoyer

Bismarckstraße 35, 10627 Berlin


Eintritt:
16/8 €


Tickets online