Veranstaltung: Oktober 2021

Mi
27.10.21
19.30 Uhr

KünstlerInnen des Schreibens - Der Marché de la Poésie zu Gast in Berlin

Event-Picture: KünstlerInnen des Schreibens - Der Marché de la Poésie zu Gast in Berlin Christian Filips (c) gezett, Oswald Egger (c) gezett, Patrick Beurad-Valdoye (c) Isabelle Vorle, Laure Gautier (c) Chama Chereau
Christian Filips (c) gezett, Oswald Egger (c) gezett, Patrick Beurad-Valdoye (c) Isabelle Vorle, Laure Gautier (c) Chama Chereau

Lesung & Gespräch

Lesung & Gespräch mit Patrick Beurard-Valdoye (Dichter, Paris) | Oswald Egger (Dichter, Hombroich) | Christian Filips (Dichter, Berlin) | Laure Gauthier (Dichterin, Paris) | Moderation: Odile Kennel (Autorin und Übersetzerin, Berlin)

Poesie auf den Markt! Normalerweise versammeln sich alljährlich im Juni etwa 500 Lyrik verlegende Verlage und Zeitschriften auf dem Place Saint- Sulpice in Paris. Der 38. Marché de la Poésie findet, verschoben um ein Jahr, virusbedingt im Oktober statt. Zudem geht er im Herbst auf Reisen:
„La Périphérie“ ist auch in diesem Jahr zu Gast in Berlin. Die französischen DichterInnen Patrick Beurard-Valdoye (geboren 1955) und Laure Gauthier (geboren 1972) lesen und diskutieren mit Oswald Egger (geboren 1963) und Christian Filips (geboren 1981) zu den Grenzen der Sprachen ebenso wie jenen der Künste. Patrick Beurard-Valdoye, früh beeinflusst von DADA und deutscher Romantik, ist ein poetischer Künstler, der – z.B. in seinem Zyklus zum Exil – Sprache als Geschichtsspeicher seziert. Laure Gauthier hingegen arbeitet mit der Stimme als Instrument des Textes, geht Kollaborationen mit Komponistinnen und Theaterregisseuren ein. Christian Filips, Dichter und Musikdramaturg, Theatermacher und Performer, Herausgeber und Übersetzer, ist ebenso zwischen den Künsten und Sprachen unterwegs. 2017 gründete er das mehrsprachige Literaturkollektiv WIESE / جرم (Wie es ist). Oswald Egger, der 2016 die erste Berliner Rede zur Poesie hielt, ist einer der großen experimentellen Dichter der Gegenwart. Seine Texte sind Versuchsanordnungen zwischen erzählerischen, musikalischen, grafischen und mathematischen Elementen. Mit Odile Kennel werden die vier DichterInnen über die Kunst des Schreibens, über das Gemeinsame wie die Divergenzen diskutieren und ihre Texte im Original und Übersetzung lesen.

Die Texte liegen auf Deutsch und Französisch vor. Das Gespräch wird simultan gedolmetscht. Gemeinsame Veranstaltung mit dem Marché de la Poésie, Paris, im Rahmen des Programms
La Périphérie. Mit freundlicher Unterstützung des Institut français Berlin und von ECHOO Konferenzdolmetschen. In Kooperation mit der WABE Berlin

Das Haus für Poesie ist am 21.Oktober mit Oswald Egger und Christian Filips zu Gast auf dem Marché de la Poésie.

Ort:
WABE Berlin

Danziger Straße 101, 10405 Berlin


Eintritt:
6/4 €


Tickets online

Tickets erhalten Sie aufgrund der Hygienebestimmungen ausschließlich online. Programmänderungen vorbehalten. Bei Veranstaltungsausfall erstatten wir den Eintrittspreis. Zutritt zu den Veranstaltungen erhalten vollständig Geimpfte sowie Genesene und Getestete mit entsprechendem Nachweis.