Veranstaltung: Dezember 2017

Mi
6.12.17
19.00 Uhr

Kompassnadeln. Neue Stimmen aus Slowenien

Lesung

Mit den Dichterinnen und Dichtern Jana Srdić Putrle | Aljaž Koprivnikar | Jure Kapun
Moderation: Tom Bresemann | Dolmetscher: Dr. Bostjan Dvořak

„Wie soll ich mich orientieren“, heißt es bei Jure Kapun (geb. 1993), „an was soll ich mich / richten?“ Das Ausrichten der Kompassnadel, die Suche nach dem, was Dichterinnen und Dichter antreibt und nach ihrem Platz ist den Texten der drei jungen slowenischen Autorinnen und Autoren gemeinsam; und sie bildet das Fundament ihrer Gedichte. Jana Srdić Putrle (geb. 1975) fängt Realität ein, beobachtet Baustellen, Haare, Gegenstände – und deren Verschwinden. Auf der Kehrseite der Haut steht: „Der Wunsch nach einem Gedicht ist / wie eine Luftfeuchtigkeit von 80 %, Tendenz steigend.“ Aljaž Koprivnikar (geb. 1987) schreibt bitterschwarze Texte. „Die  Zerstörung von Palmyra“ ruft die Zerstörung der Zukunft auf, die von Palmyra bis in „das Land auf der anderen Seite der Welt“ reicht. Die Gewissheit, an einen Ort, in eine Sprache zu gehören, schwindet. Du hast „keine Ahnung, ob man Weihnachten im Slowenischen klein- oder großschreibt.“

Jure Kapun, Aljaž Koprivnikar und Jana Srdić Putrle lesen ihre Gedichte und sprechen mit Dražen Dragojević über das Schreiben in einer Sprache, die für die Dichtung gemacht scheint. Die Übersetzungen werden auf Deutsch gelesen.

Eine Zusammenarbeit des Slowenisches Kulturzentrums und des Hauses für Poesie

Es wird slowenisch-deutsch gedolmetscht.

 



Ort:
Haus für Poesie
Kulturbrauerei

Knaackstr. 97, 10435 Berlin


Eintritt:
frei!