Veranstaltung: Februar 2020

Di
11.2.20
20.00 Uhr

LIEDER UND DICHTER

Italia

Event-Picture: Italia Daniela Danz © mueck-fotografie
Daniela Danz © mueck-fotografie

Lesung und Konzert mit Daniela Danz Autorin, Kranichfeld | Matthew Newlin Tenor, Berlin | Jacqueline Stucker Sopran, Berlin | Karis Tucker Mezzosopran, Berlin | John Parr Pianist, Berlin

Nicht nur in Deutschland, auch in Italien wurde Jeanne d’Arc im 19. Jahrhundert zu einer Symbolfigur für den Kampf um die nationale Einheit: Verdi widmete ihr eine ganze Oper, Rossini eine große Soloszene, in der alle Ausdrucksmöglichkeiten des dramatischen Koloraturgesangs ausgeschöpft werden. Diese Kantate Giovanna d’Arco  steht im Zentrum des dritten Abends von Lieder und Dichter, der ganz dem Liedschaffen italienischer Komponisten gewidmet ist. Neben Werken von Rossini und eingängigen Canzonen an der Schwelle zur Populärmusik erklingen als zweites Hauptstück die Canti della lontananza von Giancarlo Menotti, dem letzten Großmeister der italienischen Oper im 20. Jahrhundert.

Die Dichterin Daniela Danz (geboren 1976 in Eisenach), die sich in ihrem Werk unter anderem mit dem klassischen Formenkanon und antiken Stoffen auseinandersetzt, reagiert mit eigenen Texten auf das Liedprogramm des Abends.

Eine gemeinsame Veranstaltung von Deutsche Oper Berlin und Haus für Poesie

Tickets: Deutsche Oper Berlin Tel.: 030.343 84 343 deutscheoperberlin.de

Ort:
Deutsche Oper Berlin
Foyer

Bismarckstraße 35, 10627 Berlin


Eintritt:
16/8 €