Veranstaltung: Oktober 2015

Do
29.10.15
18.00 Uhr

Europa literarisch: Schweiz

Event-Picture: Europa literarisch: Schweiz Dana Grigorcea (c) Ayse Yavas
Dana Grigorcea (c) Ayse Yavas

Lesung & Gespräch

Mit Dana Grigorcea Autorin, Zürich
Moderation: Christiane Lange Literaturwerkstatt Berlin

»Europa literarisch: Schweiz« steht für ein heterogenes Europa, das von Bewegung und Migration gekennzeichnet ist. Der neue Roman von Dana Grigorcea spielt zwischen Zürich und Bukarest. Eine Bank wird überfallen und in der Folge die Angestellte Victoria beurlaubt. Sie soll ihr traumatisches Erlebnis verarbeiten. Nach Bukarest zurückgekehrt, nutzt sie die Zeit, um die Heimat ihrer Kindheit wie auch die Gegenwart zu erkunden.
Sie begegnet der alten Näherin, dem Bankräuber, ihrem ehemaligen Liebhaber und dem Sohn der ermordeten Nachbarn wieder, während sie sich im heißesten Sommer seit Jahren im Cabrio durch die Stadt treiben lässt. Dabei schlägt ihr »Das primäre Gefühl der Schuldlosigkeit« (Dörlemann Verlag 2015) entgegen. Mit »lustvoll überschäumender Erzählkunst« (NZZ) nimmt Dana Grigorcea (*1979 Bukarest) den Leser mit auf eine ironische, melancholische, auch bittere Reise in das Bukarest des Sozialismus, gewissermaßen im Rückspiegel des Cabrios. Die Autorin und frisch gebackene Gewinnerin des 3sat-Preises beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb studierte deutsche und niederländische Philologie in Bukarest und Brüssel. Nach Jahren in Deutschland und Österreich lebt sie heute in Zürich.

Eine gemeinsame Veranstaltung der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland, des Europäischen Parlaments und der Gemeinschaft der europäischen Kulturinstitute in Berlin (EUNIC Berlin) in Kooperation mit der Schweizerischen Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland sowie der Literaturwerkstatt Berlin. Gefördert von Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung.

 

Ort:
Rumänisches Kulturinstitut Berlin

Reinhardtstr. 14, 10117 Berlin


Eintritt:
Eintritt frei, kein Nacheinlass