Veranstaltung: Oktober 2017

Sa
14.10.17
20.30 Uhr

drei D poesie II

Event-Picture: drei D poesie II Jan Wagner (c) gezett
Jan Wagner (c) gezett

Performance

Musik und Tanz treffen auf Poesie: Bei drei D poesie spielen Künstlerinnen und Künstler mit den Möglichkeiten der drei Genres, loten die Grenzen aus und suchen nach Berührungspunkten. Sie entwickeln 2017 und 2018 insgesamt dreizehn neue Produktionen. Nach der Premiere der ersten drei Performances auf dem poesiefestival berlin werden nun wesen und Blickfang/Blick-Fänger gezeigt.

wesen

Performance mit Duo Ocean of pink dots: Jenny Haack Tanz und Hui-Chun Lin Cello/Stimme | Yoann Trellu Video | Jan Wagner Poesie

Schemenhaft schälen sich Gesten, Töne und Lichtspuren aus dem Raum. Inspiriert durch das Gedicht grottenolm von Jan Wagner, zeigen Jenny Haack und Hui-Chun Lin als Duo Ocean of pink dots eine Komposition aus Klang, Stimme und Bewegung zwischen Körpern, Instrument und Raum. Sie zeigt sich subtil, überraschend, wandelbar.

Ocean of pink dots experimentiert an der Schnittstelle von Dichtung, Tanz und Musik. Die Neugier auf das Dazwischen prägt ihre Zusammenarbeit. Die beiden Performerinnen verweben direkte Interaktion zwischen Klang, Instrument, Körper und Bewegung mit szenisch-narrativen Elementen.

Blickfang/Blick-Fänger

Performance mit Maya Consuelo Sternel Musik | Anne Duden Poesie | Anja Weber Tanz | Choreographische Assistenz: Annelie André

Das Stück navigiert zwischen der Präsenz des Gedichts Sphinx – Hinter Gittern von Anne Duden, den Interventionen von Maya Consuelo Sternel mit dem Theremin und elektronischen Klangkompositionen, verwoben mit Sprach-Samples, und dem choreographischen Changieren zwischen Räumen und Zeiten von Anja Weber. Die Künstlerinnen arbeiten mit verschiedenen Medien auf unterschiedlichen Frequenzen. Sie schaffen  ein Wechselspiel von sich abgrenzenden Rhythmen und Bildern – inkongruent doch koexistierend wie zeitgenössische urbane Landschaften in archaischen Vibrationen.

Tickets: Uferstudios www.uferstudios.com

Im Anschluss an die Sonntagsvorstellung findet ein Künstlergespräch statt, mit freundlicher Unterstützung von mapping dance berlin. mapping dance berlin ist ein Modul von Attention Dance, ein Projekt des Tanzbüro Berlin, getragen vom Zeitgenössischen Tanz Berlin e.V. und Kulturprojekte Berlin GmbH. Das Projekt wird gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und das Land Berlin.

drei D poesie ist ein Projekt des Hauses für Poesie in Zusammenarbeit mit dem Ensemble KNM Berlin, dance-aarts-cie., Ensemble Komboï und den Uferstudios Berlin, gefördert aus Mitteln des Landes Berlin, Senatsverwaltung für Kultur und Europa.


 



Ort:
Uferstudios Berlin
Studio 1

Uferstraße 8, 13357 Berlin


Eintritt:
13/8 €