Veranstaltung: Februar 2016

Fr
12.2.16
19.00 Uhr

Der Verlag Peter Engstler

Event-Picture: Der Verlag Peter Engstler Peter Engstler (c) Gerard Malanga
Peter Engstler (c) Gerard Malanga

Lesung & Gespräch

In Lesung und Gespräch Ann Cotten, Autorin, Berlin / Wien Peter Engstler, Autor und Verleger, Ostheim vor der Rhön, und Jürgen Theobaldy, Autor, Bern

Moderation: Theresia Prammer, Literaturkritikerin, Berlin
 
Der Verlag Peter Engstler mit Sitz in Oberwaldbehrungen in der Röhn ist ein nonkonformistischer Einmannbetrieb, der seit seiner Gründung 1987 experimentelle Prosa und Lyrik jenseits der gängigen Ware veröffentlicht.
Normalerweise lädt der Verleger Peter Engstler seine Autorinnen und Autoren (unter ihnen Monika Rinck, Ulf Stolterfoht, Paulus Böhmer und Bert Papenfuß) zu sogenannten »Provinzlesungen« auf den erloschenen Vulkanschlot »Kalte Buche« ein. Heute ist er mit Ann Cotten (*1982 Ames, Iowa) und Jürgen Theobaldy (*1944 Straßburg) in der Literaturwerkstatt Berlin/Haus für Poesie zu Gast und spricht mit Theresia Prammer über das Schreiben und Verlegen von Gedichten.
Ann Cottens »Hauptwerk Softsoftporn« (Verlag Peter Engstler 2013) versammelt Gedichte, die von »Allergien / entlang der Zeilenbrüche« und 
»beineverkürzenden« Umwegen über die größeren Dinge erzählen. Es gibt in ihnen Münder mit großmäuligen Anekdoten, Knaben vor kabellosen Harmonien und japanische Nachtigallen, die sich ins Weltgewitter verirren.
Jürgen Theobaldy schreibt in den Bänden »Suchen ist schwer« und »Hin und wieder hin«, die 2012 und 2015 im Verlag Peter Engstler erschienen sind, über das »lange kurze leben« und über das Suchen nach den rechten Worten »beim Milch-Shake nach der Schlusstotalen«. In seinen Versen hört der Leser das rohe Murmeln in einem Kieselsteinbett, sieht das siedende Grün auf den Balkonen und eine Katze »hingeschletzt ins harte Licht des Breitengrads«.

Mit freundlicher Unterstützung durch das Österreichische Kulturforum Berlin und Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung.

Ort:
Literaturwerkstatt Berlin
Kulturbrauerei

Knaackstr. 97, 10435 Berlin


Eintritt:
6/4 Euro