Veranstaltung: März 2020

Mo
9.3.20
20.00 Uhr

LIEDER UND DICHTER

Dass mein Herz es nicht mag wagen

Event-Picture: Dass mein Herz es nicht mag wagen Oswald Egger © gezett
Oswald Egger © gezett

Lesung und Konzert mit Oswald Egger Autor, Wien | Clemens Bieber Sänger, Berlin | Byung Gil Kim Sänger, Berlin | Alexandra Hutton Sängerin, Berlin | Karis Tucker Sängerin, Berlin | John Parr Pianist, Berlin 

Nichts Geringeres als eine neue Form des Liederzyklus’ versuchte Robert Schumann mit seinem Spanischen Liederspiel Opus 74 zu etablieren: Die Folge von neun Gesangsnummern nach altspanischen Texten in der Übertragung von Emanuel Geibel ist nicht für eine einzelne Stimme konzipiert, sondern beschwört in einer Abfolge von Sololiedern, Duetten und Quartetten die Geschichte einer romantischen Liebe. Das sehr selten aufgeführte späte Meisterwerk Schumanns wird mit einer Werkgruppe gekoppelt, die ebenfalls den Sehnsuchtsblick gen Süden richtet: die Petrarca-Sonette von Franz Liszt, die hier in der späten, kaum bekannten Fassung von 1883 erklingen.

Der Dichter Oswald Egger (geboren 1963 in Lana, Südtirol / Italien), der in seinem jüngsten Buch Triumph der Farben (Lilienfeld Verlag 2019) unter anderem mit Transformationen von Petrarca-Gedichten gearbeitet hat, reagiert an diesem Abend mit eigenen Texten auf die Lieder. 

Eine gemeinsame Veranstaltung von Deutsche Oper Berlin und Haus für Poesie 

Tickets: Deutsche Oper Berlin Tel.: 030.343 84 343 deutscheoperberlin.de

Ort:
Deutsche Oper
Foyer

Bismarckstraße 35, 10627 Berlin


Eintritt:
16/8 €