Veranstaltung: März 2016

Mi
30.3.16
19.00 Uhr

Das lyrische Ich: a schöne Leich?

Event-Picture: Das lyrische Ich: a schöne Leich? Dagmara Kraus (c) Katja Zimmermann
Dagmara Kraus (c) Katja Zimmermann

Gespräch

In Lesung und Gespräch Norbert Hummelt Autor, Berlin Dagmara Kraus Autorin, Berlin Thomas Rosenlöcher Autor, Dresden

Moderation Michael Braun Literaturkritiker, Heidelberg

Seit der Spätmoderne hält sich hartnäckig das Gerücht, dass sich hinter dem lyrischen Ich der »authentische« Teufel verbirgt, dessen Austreibung längst überfällig ist. Gehört es wirklich aus poetischen Texten verbannt?
Eine Zumutung ist dieses Ich, das augenscheinlich als so peinlich empfunden wird, dass immer wieder neue Namen dafür erfunden werden: Erlebnissubjekt, Gedicht-Ich, Textsubjekt, Sprechinstanz, das sprechende Ich, das artikulierte Ich und das Textur-Ich.
Was aber meint derjenige, der im Gedicht Ich sagt? Trägt er die Maske eines anderen? Oder ist es ein stellvertretendes Sprechen, das den Leser zur Identifikation einlädt? Handelt es sich vielleicht doch eher um ein biographistisch-biedermeierliches Ich, das sich dem Leser dadurch entzieht, dass es sich im Privaten einigelt? Oder ist es schlicht eine fiktive Entität, die sich im Sprechakt konstituiert? Ein Magnet, an dem sich Erlebnispartikel wie Feilspäne ausrichten?
Über das lyrische Ich diskutieren die Dichter Norbert Hummelt (*1962 Neuss), Dagmara Kraus (*1981 Breslau) und Thomas Rosenlöcher (*1947 Dresden) mit dem Literaturkritiker Michael Braun.

Ort:
Literaturwerkstatt Berlin / Haus für Poesie
Kulturbrauerei

Knaackstr. 97, 10435 Berlin


Eintritt:
€ 6/4