Veranstaltung: Februar 2018

Di
13.2.18
19.00 Uhr

Buchpremiere Michael Krüger: Einmal Einfach

Event-Picture: Buchpremiere Michael Krüger: Einmal Einfach MIchael Krüger (c) gezett
MIchael Krüger (c) gezett

Lesung & Gespräch

Lesung und Gespräch mit Michael Krüger Autor, München | Moderation: Michael Opitz, Literaturkritiker, Berlin

„Ich beginne ein neues Notizbuch / für Fragen, die keine Antwort brau­ chen. / Wie lange hält sich der Schnee / auf den Zweigen des Vogelbeer­strauchs?“ In dem neuen Gedichtband von Michael Krüger heißt Einmal einfach Hinreise ohne Rückfahrkarte. Nicht zurück in Verhältnisse der Entsinnlichung, des Bescheidwissens und der Hetze im Netz. Die Reise geht wieder und noch einmal in die Natur – als wären ausgerechnet Bäume, Wiesen und der weite Himmel das, was man von der Welt im Gedächtnis behalten will. Es ist eine Reise mit offenen Augen: nicht verklärend, nicht mehr naiv und dennoch nicht ohne Rührung. Ohne große Worte, einmal einfach ohne Ziel. Michael Krügers neue Gedichte sind Wortmeldungen von einer Reise ins Offene.

Michael Krüger (geb. 1943 in Wittgendorf) hat den Carl Hanser Verlag über Jahrzehnte geprägt. 1972 veröffentlichte er erstmals seine Gedichte, und 1984 debütierte er als Erzähler mit dem Band Was tun? Eine altmo- dische Geschichte. Es folgten weitere Gedichtbände, Erzählbände, Romane, Editionen, Übersetzungen und viele Auszeichnungen – nicht zuletzt die Ehrenbürgerschaft seiner Heimatstadt München. Michael Opitz spricht mit Michael Krüger über das Schreiben von und leben mit Gedichten. „Gedichte sind mißtrauisch, / sie behalten für sich, was gesagt werden muß. / Sie gehen durch geschlossene Türen / ins Freie und reden mit den Steinen.“

Eine gemeinsame Veranstaltung von Suhrkamp Verlag und Haus für Poesie

 



Ort:
Haus für Poesie
Kulturbrauerei

Knaackstr. 97, 10435 Berlin


Eintritt:
6/4 €