Veranstaltung: Oktober 2019

Mo
21.10.19
20.00 Uhr

LIEDER UND DICHTER

Als flöge sie nach Haus’

Event-Picture: Als flöge sie nach Haus’ Nadja Küchenmeister © Dirk Skiba
Nadja Küchenmeister © Dirk Skiba

Lesung und Konzert mit Nadja Küchenmeister Dichterin, Berlin | Thomas Lehmann Sänger, Berlin | Annika Schlicht Sängerin, Berlin | Flurina Stucki Sängerin, Berlin | John Parr Pianist, Berlin 

Auf dem Spielplan steht diesmal Robert Schumanns Liederkreis Op. 39., eine kongeniale Vertonung von zwölf Eichendorff-Gedichten. Der Zyklus entstand 1840 während eines Schaffensrausches. Schumann schrieb gut die Hälfte seiner gesamten Vokalmusik in diesem einen Jahr. Er selbst nannte das Werk sein „aller Romantischstes“. Es sind gefühlvolle Nachtstücke, in denen die Einsamkeits-Topoi der Zeit so kunstvoll variiert werden, dass sie zwischen Dämonie und der ewig ungestillten Sehnsucht nach Geborgenheit oszillieren. „Ich möchte mich todt singen wie eine Nachtigall“, schrieb der Komponist damals an seine zukünftige Frau Clara. Der Dichter Eichendorff wurde für Schumann dabei das, was Wilhelm Müller für Schubert war. Auf dem Programm stehen außerdem einige ausgewählte Lieder und Duette von Johannes Brahms.

Die Dichterin Nadja Küchenmeister (geboren 1981 in Berlin), die mit ihren Bänden Alle Lichter und Unter dem Wacholder (Schöffing & Co. 2010 bzw. 2014) Bekanntheit erlangte, reagiert mit Texten, die eigens für diesen Abend geschrieben wurden.

Eine gemeinsame Veranstaltung von Deutsche Oper Berlin und Haus für Poesie 

Tickets: Deutsche Oper Berlin Tel.: 030.343 84 343
deutscheoperberlin.de

Ort:
Deutsche Oper Berlin
Foyer

Bismarckstraße 35, 10627 Berlin


Eintritt:
16/8 €


Tickets online