Gespräch des Monats  2018

01.02.2018

Unmögliche Liebe. Die Kunst des Minnesangs

Von der Liebe zu singen ist eine urlyrische Angelegenheit. Die Dichter Jan Wagner und Tristan Marquardt haben 68 ihrer Kolleginnen und Kollegen gebeten, die mittelhochdeutsche „Nachtigall zu triezen“ und kanonische Texte des Minnesangs zu übersetzen; darunter Walther von der Vogelweide, Heinrich von Morungen und Oswald von Wolkenstein. Das Ergebnis ist ein Dialog in Buchform zwischen alten und neuen Meistern, der die unter­ schiedlichsten Übersetzungsansätze und Tonfälle präsentiert. Tristan Marquardt sprach mit Ulrike Draesner, Odile Kennel, Kathrin Schmidt und Steffen Popp über das Minneparadox und das Paradox des Übersetzens.

Draesner (c) gezett
Draesner (c) gezett
01.01.2018

open mike Auftakt: Debütlesungen

Bevor beim 25. open mike 20 junge Autorinnen und Autoren um die Wette lesen, präsentieren drei open mike-Finalistinnen der letzten Jahre ihre frisch erschienenen literarischen Debüts. Doris Anselm gewann 2014 den open mike, 2017 veröffentlichte sie ihren hochgelobten ersten Erzählband und in dem Moment holt meine Liebe zum Gegenschlag aus. Alina Herbing war 2012 Finalistin beim open mike. Ihr Debütroman Niemand ist bei den Kälbern erschien 2017 im Arche Verlag und wurde NDR-Buch des Monats. Andra Schwarz gewann gewann 2015 den Lyrikpreis des open mike. Ihr Lyrikdebüt Am morgen sind wir aus glas erschien im Herbst 2017.

open mike Auftakt: Debütlesungen