Das ZEBRA Poetry Film Festival Münster | Berlin

Das internationale ZEBRA Poetry Film Festival hat in Münster einen neuen Standort. 2016 richtet erstmals die Filmwerkstatt Münster in Kooperation mit dem Haus für Poesie, vormals Literaturwerkstatt Berlin, das ZEBRA Poetry Film Festival Münster | Berlin aus. Schauplatz und Festivalzentrum ist das Programmkino Schloßtheater.

Der Schwerpunkt des diesjährigen ZEBRA Poetry Film Festival Münster|Berlin liegt auf den Niederlanden und Flandern. Damit gehört das Festival zum offiziellen Rahmenprogramm der Frankfurter Buchmesse, auf der die niederländische Sprache Schwerpunkt ist.

Das ZEBRA Poetry Film Festival gibt es seit 2002. Es war die erste und ist die größte internationale Plattform für Kurzfilme, die auf Gedichten basieren – den Poesiefilmen. Es bietet alle zwei Jahre Dichtern, Filme- und Festivalmachern aus aller Welt eine Plattform zum kreativen Austausch, zur Ideenfindung und der Begegnung mit einem breiten Publikum. Mit einem Wettbewerb, mit Filmprogrammen, Dichterlesungen, Retrospektiven, Ausstellungen, Performances, Workshops, Kolloquien, Vorträgen und einem Kinderprogramm präsentiert es alle zwei Jahre in verschiedenen Sektionen die Mannigfaltigkeit des Genres Poesiefilm.

Das Festival schreibt den Wettbewerb um den besten Poesiefilm aus. Eine Programmkommission, bestehend aus Experten aus Film und Lyrik, wählt die Filme für den Wettbewerb aus und empfiehlt weitere für das Festivalprogramm. Eine aus Dichtung, Film und Medien besetzte Jury kürt die Gewinnerfilme, die von der Literaturwerkstatt Berlin/Haus für Poesie auch in Berlin gezeigt werden.

Das Festival ist seit seiner Gründung stetig gewachsen und 2014 wurden bereits über 800 Einsendungen aus 70 Ländern für den Wettbewerb eingereicht. Alle zwei Jahre werden rund 200 Filme daraus im Programm des Festivals gezeigt.

Das ZEBRA Poetry Film Festival wird regelmäßig zu Festivals und Veranstaltungen rund um den Globus eingeladen. In den vergangenen Jahren war das ZEBRA Poetry Film Festival in 45 Ländern zu Gast. Die besten Poesiefilme werden regelmäßig im Programm der Literaturwerkstatt Berlin/Haus für Poesie präsentiert, unter anderem in der monatlich stattfindenden Reihe ZEBRA-Poesiefilmclub.

Ermöglicht wird es durch die Förderung der Kunststiftung NRW, der LWL Kulturstiftung, des Landes NRW und der Stadt Münster, der Stiftung der Sparkasse Münsterland Ost, des Kulturrucksacks NRW sowie des Niederländischen Generalkonsulats und der Flämischen Repräsentanz. Die Wettbewerbspreise werden 2016 vom Haus für Poesie, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, der Alfred Ritter GmbH & Co. KG und der Deutschen Lufthansa AG gestiftet. Das Festival wird darüber hinaus von den Münsterschen Filmtheater-Betrieben, GUCC grafik & film und dem Factory Hotel unterstützt.