Das poesiefestival berlin wird gefördert durch:

In Kooperation mit:

Präsentiert von:

Mit freundlicher Unterstützung durch:

Wir danken unseren Partnern und Sponsoren:

Einzelnachweise

Das poesiefestival berlin ist ein Projekt des Hauses für Poesie in Kooperation mit der Akademie der Künste. Es wird gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds und das Auswärtige Amt.

Weltklang – Nacht der Poesie wird gefördert vom Auswärtigen Amt und findet statt mit freundlicher Unterstützung des Königreichs der Niederlande und der Regierung Flanderns, des Slowakischen Instituts in Berlin, Flanders Literature, des British Council, The Mandala Hotel und der Edition diá.

Poets' Corner: Lyrik in den Berliner Bezirken wird freundlich unterstützt durch das Bezirksamt Reinickendorf, Abteilung Bauen, Bildung und Kultur, im Rahmen der 7. Reinickendorfer Sprach- und Lesetage, die Humboldt-Bibliothek Tegel, das Bezirksamt Spandau, Fachbereich Kultur / Kunstamt, das Stadtgeschichtliche Museum Spandau im Gotischen Haus, das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf, Fachbereich Kultur, das Museum Charlottenburg-Wilmersdorf in der Villa Oppenheim, das Bezirksamt Treptow-Köpenick, Fachbereich Kultur und Museum, die moving poets Berlin gGmbH, die NOVILLA Internationales Zentrum für Kunst, Kreativität und Begegnung, den Jazzkeller 69 e.V., das Bezirksamt Pankow, Fachbereich Kunst und Kultur, das Museum Pankow im Kultur- und Bildungszentrum Sebastian Haffner, das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg, Amt für Weiterbildung und Kultur, die Bezirkszentralbibliothek Frankfurter Allee / Pablo-Neruda-Bibliothek, das Bezirksamt Neukölln, Fachbereich Kultur, das ORi Forum künstlerische Bildmedien e.V., das Instituto Cervantes Berlin, die Galerie Manière Noire.

Die Marathonlesung Franz Dodel: Nicht bei Trost und die Ausstellung Franz Dodel: Nicht bei Trost. Das Material werden freundlich unterstützt von Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung.

Das Poesiegespräch: Sergio Raimondi „Die Sprache, die da kommen muss” wird freundlich unterstützt von ECHOO Konferenzdolmetschen.

Das Poesiegespräch: Yasuki Fukushima „Wie in Mondlicht zu ertrinken“ wird freundlich unterstützt von The Mandala Hotel.

Die Performance drei D poesie ist ein Projekt des Hauses für Poesie in Zusammenarbeit mit dem Ensemble KNM Berlin, dance-aarts-cie., Ensemble Komboï und den Uferstudios Berlin, gefördert aus Mitteln des Landes Berlin, Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Die Berliner Rede zur Poesie: John Burnside „Wo die Exekutive ihre Finger einzieht?“ wird freundlich unterstützt durch den British Council.

Das Poesiegespräch: drei D poesie – Bewegungen zwischen Tanz, Musik und Poesie wird freundlich unterstützt von The Mandala Hotel.

Das Poesiegespräch: M. NourbeSe Philip „exaqua“ wird freundlich unterstützt von ECHOO Konferenzdolmetschen.

Eine poetische Installation: Auf ein Wort, Europa findet in Kooperation mit dem Forum Berlin der Friedrich-Ebert-Stiftung statt und wird gefördert vom Auswärtigen Amt, freundlich unterstützt von der Botschaft des Staates Israel, der Botschaft des Königreichs Marokko, der Botschaft von Montenegro, der Botschaft des Königreichs Norwegen, Norwegian Literature Abroad, der Botschaft der Republik Island, Icelandic Literature Center und Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung.

Das Poesiegespräch: Auf ein Wort, Europa wird freundlich unterstützt von ECHOO Konferenzdolmetschen.

Die Lesung Studio Europa wird freundlich unterstützt von der Botschaft der Republik Slowenien - Slowenisches Kulturzentrum Berlin, der Botschaft der Portugiesischen Republik, dem Instituto Camões und dem British Council.

Off the map. Ein Gespräch mit Lavinia Greenlaw ist eine Veranstaltung der Samuel Fischer Gastprofessur für Literatur in Kooperation mit dem Haus für Poesie und wird freundlich unterstützt von ECHOO Konferenzdolmetschen.

Das Poesiegespräch: Die kurdische Sprache Verbotene Zeichen findet in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung statt.

VERSschmuggel: Kurdisch-Deutsch wird gefördert vom Auswärtigen Amt und der Stiftung Preußische Seehandlung und findet statt in Kooperation mit Literature Across Frontiers/Literary Europe Live, gefördert durch das Programm Creative Europe der Europäischen Union. Mit Dank an Övgü Gökçe Yaşa, Programmkoordinatorin bei Diyarbakır Sanat Merkezi.

Das Poesiegespräch: Mila Haugová „Über uns hinweg berühren wir uns“ wird freundlich unterstützt vom Slowakischen Institut in Berlin.

Die Performance The Spoken wird freundlich unterstützt vom Istituto Italiano di Cultura – Berlino.  

Das Poesiegespräch: James Noël „Inmitten des Unrats öffentlicher Ordnung“ wird freundlich unterstützt durch The Mandala Hotel und ECHOO Konferenzdolmetschen.

Das Konzert Wovon zu singen ist – Vier europäische Singer-Songwriterinnen und -Songwriter wird freundlich unterstützt vom Collegium Hungaricum und dem British Council.

Partner der Preisverleihung: Bundeswettbewerb lyrix „Das Tor in deiner Sprache“ sind Deutschlandfunk, der Deutsche Philologenverband und der Deutsche Museumsbund. lyrix wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Haus für Poesie statt.

Das Poesiegespräch: Franz Dodel, Ulrich Schlotmann und Carsten Schneider „In der vergeblichen Nacht der Silbenzähler zu sein“ wird freundlich unterstützt von Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung.

Die Podiumsdiskussion: Poesie der Propaganda wird gefördert vom Zentrum für Literatur- und Kulturforschung Berlin und freundlich unterstützt von The Mandala Hotel und ECHOO Konferenzdolmetschen.

Das poesiefestival berlin – für Kinder, Jugendliche und Lehrer findet statt in Kooperation mit LesArt, Berliner Zentrum für Kinder- und Jugendliteratur, und wird freundlich unterstützt von RITTER SPORT und Bad Liebenwerda Mineralquellen.

Das Treffen der Festivalmacherinnen und Festivalmacher wird freundlich unterstützt von ECHOO Konferenzdolmetschen.

Der Lyrikmarkt wird freundlich unterstützt durch das Königreich der Niederlande, das Literaturhaus Villa Augustin, die Stiftung :do, die Allianz Kulturstiftung und WIR MACHEN DAS.